IE-Leitung für Profinet

Umspritzte Industrial-Ethernet-Leitung mit Push-Pull-Steckverbindern

06. März 2012

Weidmüller bietet für Profinet- und Sercos-III-Netzwerke eine neue, umspritzte IE-Leitung mit Push-Pull-Steckverbindern als sichere Anschlusslösung für industrielle Einsätze. Gemäß Profinet-Spezifikation sind in IP67-Netzwerkinstallationen Push-Pull-Steckverbinder der Variante 14 vorgeschrieben. Weidmüller hat seine dementsprechenden Anschlusskabel robust und eigens für Industrieeinsätze ausgelegt. Basierend auf Komponenten mit Steadytec-Technologie, gestatten auch die neuen umspritzten IP67-Patchkabel Applikationen bis 10-Gigabit-Ethernet. Die innovative Umspritzungstechnologie sorgt für Manipulationssicherheit, effektiven Knickschutz und hohe Zug-/Querentlastung. Ausgeführt in Schutzart IP67, zeichnet sich die Schnittstelle durch eine robuste Mechanik aus. Jede Komponente entspricht der Profinet-Spezifikation, konform zu IEC 61076-3-117, Variante 14. Dank Steadytec-Technologie bieten die kompakten Push-Pull-Steckverbinder zudem eine sichere Schirmung.

Die konfektionierten Patchkabel Profinet sind schleppkettentauglich (Typ.C) Cat.5 umspritzt, sie entsprechen der Kategorie Cat.5 (ISO/IEC 11801) / Cat.5e (TIA 568-B). Der Leiterquerschnitt beträgt 4*AWG 22/7 - 0,36 mm2, der maximale Manteldurchmesser liegt bei 6,7 mm (Mantelwerkstoff PUR), der Aderisolations-durchmesser beträgt max. 1,6 mm. Das Patchkabel ist auf 3 Millionen Biegezyklen ausgelegt, bei einer Geschwindigkeit von 180 m/min, einer Beschleunigung von 4 m/s2 und einer Ziehkraft von ≤ 150 N.

Die zulässige Umgebungstemperatur im Betrieb reicht von -40 bis +70 °C, die Verlegetemperatur von -20 bis +60 °C. Die Weidmüller-IE-Leitung für Profinet weist eine sehr gute Abriebfestigkeit auf, sie ist flammwidrig gemäß IEC 60332-1 und ölbeständig gemäß IEC 60811-2-1. Profinet IE-Leitungen stehen in den Längen 1 m, 2 m, 3 m, 5 m und 10 m ab Werk bereit. Ein umfangreiches Zubehör für Profinet komplettiert das Weidmüller-Angebot: Es reicht vom Abmantelwerkzeug AM 12 (für UTP und STP Datenkabel) bzw. IE-CST (für Koaxial- und runde Datenkabel) bis zu diversen Markierern für die Betriebsmittelkennzeichnung, inklusive Einsteckschildern, transparenten Hülsen und Leitermarkierern.

Für die Übertragung von Energie, Signalen und Daten im Automobilbau gemäß den Anforderungen der Aida offeriert Weidmüller ein durchgängiges Installationssystem, welches den Verkabelungsrichtlinie für Profinet entspricht. Das Installationssystem kann sowohl in Kupfer- oder LWL-Technik ausgeführt sein und umfasst aktive und passive Komponenten sowie entsprechendes Werkzeug. Mit dem Multifunktionswerkzeug „HTX-IE-POF“ zum Abisolieren, Crimpen und Schneiden für POF-Leitungen (Polymeroptische Faser) lassen sich IP 20 und IP 67 POF LWL-Steckverbinder schnell, sicher und einfach konfektionieren. Ein nachträgliches, zeitaufwendiges Polieren der Schnittflächen ist nicht notwendig.