Hohe Genauigkeit und weiter Messbereich

Die digitalen Manometer der Firma Sika Dr. Siebert & Kühn überzeugen durch ihre leistungsfähigen Messzellen und die daraus resultierende hohe Genauigkeit bei der Signalerfassung und -verarbeitung.

13. April 2012

Die Instrumente eignen sich zur stationären oder mobilen Messung und Anzeige von Drücken. Eingesetzt als Druckreferenz sind die digitalen Manometer ein cleverer Helfer zur Überprüfung und Kalibrierung anderer Druckmesseinrichtungen.

Anzeigegenauigkeiten im Bereich von 0,5 Prozent bis 0,01 Prozent decken das gesamte Anforderungsspektrum ab. Für unterschiedliche Anwendungen stehen Messbereiche von Unterdruck -1 bar bis Hochdruck 2500 bar mit hohen Überdrucksicherheiten zur Verfügung. Ebenso lassen sich feinste Differenzdrücke im mbar-Bereich messen. Hierbei kommen Differenzdruckmesszellen oder zwei unabhängige Messeingänge zum Einsatz.

Weitere Highlights sind die Vielzahl der umschaltbaren Druckeinheiten. Bis zu 13 unterschiedliche Einheitenzeichen sind möglich. Das innovative Design sowie die fortschrittliche Technologie bieten eine komfortable Handhabung. Alle nützlichen Funktionen lassen sich bequem mittels Tastendruck anwählen und ausführen. Folientastatur oder Gummitasten gewährleisten einen hohen Schutz vor Staub und Feuchte.