Hannover Messe 2012

RevXperts gewinnt Robotics Award 2012

07. Mai 2012
ROBOTICS AWARD 2012 Gewinner: RevXperts. Auf dem Foto: (l-r) Jörg Bode, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Volker Huth, RevXperts, Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG und Reinhardt Mielke, Leitung Planung Anlagenelektrik Volkswagen
Bild 1: Hannover Messe 2012 (ROBOTICS AWARD 2012 Gewinner: RevXperts. Auf dem Foto: (l-r) Jörg Bode, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Volker Huth, RevXperts, Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG und Reinhardt Mielke, Leitung Planung Anlagenelektrik Volkswagen)

Das Garchinger Unternehmen RevXperts ist auf der Hannover Messe 2012 mit dem Robotics Award ausgezeichnet worden. Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode überreichte den Preis am Dienstag in Hannover und betonte: „Die Automatisierung von Prozessen durch Roboter nimmt in der Produktion im Hinblick auf Effizienzsteigerung, Präzision und die Sicherung höchster Qualitätsstandards einen immer größeren Stellenwert ein. Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, dass der Entwicklergeist noch immer in der Industrie zu Hause ist und dass Innovationen oft von kleinen spezialisierten Unternehmen ausgehen.“

RevXperts erhielt die Auszeichnung für das Produkt „Track-In Robotik“, ein neues Verfahren in der Messtechnik zur automatisierten Bahnerzeugung am realen Werkstück. Trumpf Werkzeugmaschinen belegte beim Robotics Award 2012 den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Robomotive, ein Unternehmen aus den Niederlanden. Mit dem Robotics Award werden seit 2011 hochinnovative Robotiklösungen ausgezeichnet. Der Award richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland. Die Hannover Messe vergibt den Preis in Kooperation mit der Zeitschrift Industrieanzeiger und der Robotation Academy.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch, sagte: „Die Hannover Messe macht jedes Jahr aufs Neue deutlich, dass der Markt für Robotik und Automation einem ständigen Wandel ausgesetzt ist. In diesem Industriezweig herrscht eine enorme Innovationsgeschwindigkeit. Mit Präsentationsmöglichkeiten über das gesamte Jahr, einem intensiven persönlichen Austausch in unseren Netzwerken und der Robotation Aacademy bieten wir der Industrie einen Service, der in dieser Form einzigartig ist. Mit dem Robotics Award wollen wir darauf aufmerksam machen, welche Innovationskraft in dieser Branche steckt.“

Die neue Programmiermethode von RevXperts ermöglicht ungeschulten Mitarbeitern, Roboter zu programmieren und dabei einen Zeitgewinn von mehr als 70 Prozent zu erreichen. Zu der Lösung gehören ein Handzeigegerät und ein Tracker, mit denen sich die Bahnbewegung für einen Roboter durch Antasten von Bahnpunkten intuitiv beschreiben lässt. Die so gewonnenen Daten kann der Anwender danach in alle gängigen Robotersteuerungen übermitteln. Darüber hinaus lassen sich die Daten nachträglich kontrollieren, optimieren und für Simulationen verwenden. Für das Tracking sind Infrarot-LEDs im Handzeigegerät integriert. Das Verfahren kann beispielsweise bei Schweiß- oder Klebeprozessen eingesetzt werden. Sämtliche Bahndaten liegen als CAD-Datensatz vor und können außerhalb der Roboterzelle erzeugt und weiterverarbeitet werden, ohne dass der Roboter dabei benutzt werden muss. Der Roboter als Ressource kann daher effizienter eingesetzt werden, da weniger Stillstandszeiten entstehen. Die Daten können auch in Simulationsprogramme eingebunden werden, um etwa eine Kollisionsprüfung durchzuführen.