Mit dem komplett neu entwickelten Modell EZ präsentiert Stöber einen intelligenten und effizienten Servomotor, wie er heute vom Markt gefordert wird. Ein Grund dafür die sehr kurze Bauweise. Durch einen optimalen Kupferfüllfaktor kann der EZ halb so lang bauen wie derzeit übliche Servomotoren. Dies bewirkt eine Steigerung der Volumenleistung und stellt laut Stöber das derzeit denkbare Optimum an Leistungsdichte, Effizienz und Präzision dar.

ANZEIGE

Mit einem neu gerechneten Strukturdesign aller Motorkomponenten und mit vielen Feintuning Maßnahmen wurde ein ausgewogenes Motorverhalten zwischen einem mächtigen Drehmoment, hoher Dynamik und präzisem Gleichlauf erzielt. Bei Bedarf ist das Dynamikverhalten dieses Servomotors modifizierbar. Stöber liefert die neue Motorenbaureihe auch mit Hohlwelle zur Ritzelaufnahme für den Direktanbau an SMS-Servogetriebe. Die neue Baureihe startet in den Baugrößen EZ 4, EZ 5 und EZ 7 mit Baulängen von eins bis fünf. Die Baulänge bezieht sich auf die Anzahl der Rotorsegmente, deren Abstufung in 25-Millimeter-Schritten erfolgt.

Die B-Seite des EZ-Motors kann wahlweise mit verschiedenen Gebern und mit einer Haltebremse ausgestattet werden. Als weitere Option steht eine integrierte Flüssigkeitskühlung zur Verfügung. Eine Version mit durchgehender Hohlwelle gibt es für die Baugrößen EZ 5 und EZ 7.