Guter Anschluss für jede Verbindung

Eisele stellt auf der Smart Automation Austria sein Patronenkonzept für Mehrfachkupplungen sowie die neuen Schnellschlusskupplungen aus Edelstahl aus.

12. September 2013
Mit dem neuen Patronensystem der MULTILine können Anschlüsse für Flüssigkeiten, Druckluft und Elektronik in einer Mehrfachkupplung beliebig konfiguriert werden
Bild 1: Guter Anschluss für jede Verbindung (Mit dem neuen Patronensystem der MULTILine können Anschlüsse für Flüssigkeiten, Druckluft und Elektronik in einer Mehrfachkupplung beliebig konfiguriert werden)

Ob beim Anlagenaufbau, bei der Wartung oder Reparatur - mit Anschlüssen der Eisele MULTILine können einzelne Komponenten oder komplette Baugruppen durch einfaches, zentrales Zusammenstecken und Verschrauben sicher, effizient und bauraumoptimiert miteinander verbunden werden. Montageaufwand und Rüstzeit lassen sich dadurch signifikant verringern.

Auf der Smart Automation Austria präsentiert Eisele jetzt das neue MULTILine-Modulkonzept, das die flexible Konfiguration individueller Mehrfachkupplungen möglich macht. Über ein Patronensystem können genau die Anschlüsse kombiniert werden, die für eine bestimmte Anwendung erforderlich sind. Dank des streng modularen Prinzips lassen sich so unterschiedliche Verbindungen wie Elektronik, Pneumatik und Flüssigkeiten in einer Schnittstelle integrieren. Damit kann ein Pneumatikanschluss durch den Tausch weniger Bauteile zu einem Kühlwasseranschluss werden oder elektrische Anschlüsse erhalten ein anderes Steckerbild. Die Größe der Anschlüsse ist variabel, da sie in die einheitlich dimensionierten Austauschpatronen integriert sind. Durch dieses Konzept wird der komplette Werkzeugwechsel mit nur einem Handgriff in Industrieanlagen überhaupt erst möglich. Der Kunde kann seine benötigte Schnittstelle über die Patronen selbst zusammenstellen und bei Bedarf umkonfigurieren und wiederverwenden. Ist eine Patrone kaputt, wird sie einfach ausgetauscht und die Kupplung funktioniert wieder. Dank des Baukastensystems reduziert sich auch die Lagerhaltung.

Neuheiten rund um die Eisele-Schnellschlusskupplungen bieten die Serien 4000 und 4100. Die beidseitig absperrenden Kupplungen sind aus Edelstahl 1.4404 gefertigt und dienen dem schnellen Verbinden und Trennen von Leitungen ohne Werkzeug. Sie sind auch unter Druck lösbar, wobei dank der eingebauten Rückschlagventile bis auf eine kaum wahrnehmbare Leckage beim Entkuppeln kein Medienverlust auftritt. Der Stecknippel ist in der Kupplung drehbar gelagert. Dadurch sind die verbundenen Leitungen besser handhabbar. Die Dichtungen bestehen aus FPM (Viton).

Gegenüber den Eisele-Schnellschlusskupplungen für die Pneumatik sind die Serien 4000 und 4001 strömungsoptimiert. Kleine Baumaße für maximalen Durchfluss und die besonders robuste Bauweise machen die Edelstahl-Schnellschlusskupplungen zu einer idealen und dennoch preiswerten Lösung für Druckluft sowie Flüssigkeiten wie Wasser und Öle. Eisele liefert die Nennweiten 2,5, 5, 7 und 10 mm mit verschiedenen Anschlusslösungen, z. B. wahlweise mit Innen- oder Außengewinde an den Komponenten.