Gut vorbereitet

Framegrabber für Multi-Kamera Applikationen: Matrox Radient-eCL PCIe x8 mit FPGA-Vorverarbeitung

23. Oktober 2009
Bild 1: Gut vorbereitet
Bild 1: Gut vorbereitet

Der Matrox Radient eCL im Programm von Rauscher ist ein PCIe x8 Framegrabber in halblanger Bauart, optimiert für Anwendungen mit mehreren Kameras. Das PCI-Express Interface mit acht Lanes garantiert eine stabile, sichere und schnelle Bilderfassung von allen Flächen- und Zeilenkameras mit bis zu zehn Taps bei je 85 Megahertz. Radient bietet Anschlussmöglichkeiten für zwei Camera-Link Base Kameras beziehungsweise für eine Camera-Link Full Kamera. Für Multi-Kamera-Applikationen lässt sich das Grab-Interface erweitern. So kann der Anwender bis zu vier Base- und zwei Full-Kameras mit Camera-Link an den Framegrabber anschließen.

Häufig benötigte Vorverarbeitungsfunktionen in Anwendungen mit hohen Datenmengen belasten die Host-CPU zu stark und müssen auf den Framegrabber ausgelagert werden. Bereits während der Bilderfassung übernimmt der Altera Stratix III Processing FPGA auf dem Radient-Framegrabber darum die Bildvorverarbeitung in Echtzeit. Gängige Standardfunktionen wie örtliches und zeitliches Filtern, Gain und Offset, Hot-Pixel Korrektur, geometrische Transformationen für Perspektive und Objektivverzeichnung oder Bayer-Interpolation sind bereits im FPGA vorhanden.

Halle 4, Stand 4C15

www.rauscher.de