Die EPMA (European Powder Metallurgy Association) verleiht jedes Jahr einen Preis für innovative Bauteile, welche sich im Bereich der Metal Injection Moulding-Technologie (MIM) besonders hervorgetan haben. Maxon Motor bewarb sich mit dem Gehäuse für einen automatischen Gitarrentuner. Im Rahmen der EPMA Jahrestagung in Toulouse übereichte der Veranstalter Vertretern des Maxon-Bereiches CIM/MIM dafür die Silberne Auszeichnung.

ANZEIGE

Was ist das besondere an diesem MIM-Bauteil? Die Herausforderung für Maxon bestand in der Konstruktion und Herstellung eines Gehäuses, welches sechs Mikromotoren mit Planetengetriebe beinhaltet und im Korpus einer E-Gitarre untergebracht werden kann. Ein konventionell hergestelltes Bauteil wäre in jedem Fall zu gross und auch zu teuer gewesen. Mit der MIM-Technologie konnte Maxon Motor die vorgegebene Präzision und Kompaktheit bei gleichzeitig ökonomischen Kosten realisieren.