Genau auch wenn rau

24 Bit-Messgeräte von Data Translation mit ISO-Channel-Technologie

14. Juli 2009
Bild 1: Genau auch wenn rau
Bild 1: Genau auch wenn rau

Speziell für die Messtechnik im rauen Industrieumfeld hat Data Translation die ISO-Channel-Technologie konzipiert und in die neuen USB- bzw. Ethernet/LXI-Messgeräte der Serien Temppoint und Voltpoint integriert. Dank dieser Technik lässt sich - unabhängig von den Umgebungsbedingungen - eine mit vergleichbarem Aufwand kaum erreichbare Genauigkeit bei der Messung von kleinsten Spannungen oder Temperaturen erzielen.

Externe Störungen wie Gleichtaktrauschen oder Erdschleifen stellen ein großes Problem für die Messtechnik im industriellen Umfeld dar. Viele Fertigungsprozesse benötigen hohe Stromstöße, die Störungen in Signalleitungen induzieren und entsprechenden Einfluss auf das Messergebnis haben.

Für seine 24 Bit-Messgeräte setzt Data Translation deshalb auf die eigens entwickelte ISO-Channel-Technologie. Damit sind Präzisionsmessungen von Spannungen bis 100 Volt oder von Temperaturen via Thermoelemente oder RTD-Sensoren auch unter rauen Umgebungsbedingungen möglich. Wesentliche Bausteine des ISO-Channel-Konzepts sind die galvanische Isolation aller Eingänge voneinander durch einen eigenen DC/DC-Wandler und digitale Opto-Koppler. So wird eine komplette Trennung der einzelnen Kanäle erreicht und eine gegenseitige Beeinflussung unterbunden, selbst bei einem Potentialunterschied von bis zu 1.000 Volt. Die Systeme verfügen also über eine Gleichtaktspannung von plusminus 500 Volt. Das Signal wird somit vom Rauschen getrennt und macht Mikrovolt-genaue Messungen mit den 24 Bit Sigma-Delta-Wandlern der Messinstrumente erst möglich.