Die Firma Fritz Kupferschmied (FRK) vertreibt und konfektioniert seither exklusiv die Steckverbinder- und Gehäuselösungen des deutschen Unternehmens auf dem israelischen Markt. Mit der neuen Vertriebspartnerschaft baut der Hersteller sein internationales Netzwerk weiter aus und ist ab sofort in über 30 Ländern präsent.

ANZEIGE

Die beiden Partner wollen sich gemeinsam auf den Vertrieb kundenindividueller Entwicklungen konzentrieren. Kurz nach Beginn der Zusammenarbeit konnten bereits erste Projekte umgesetzt werden.

„Fritz Kupferschmied ist seit mehr als 30 Jahren auf dem anspruchsvollen israelischen Markt vertreten. Ich freue mich, dass wir für Escha einen so erfahrenen Partner gewinnen konnten, der darüber hinaus hervorragend in der israelischen Industrie vernetzt ist“, so Ulf Eilhardt, Regional Sales Manager bei Escha.

ANZEIGE

„Die israelische Wirtschaft ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und auch für die kommenden Jahre wird weiteres Wachstum vorhergesagt. Gemeinsam mit Fritz Kupferschmied wollen wir davon profitieren. Insbesondere im Bereich kundenspezifischer Lösungen.“

Moni Gabrieli, Joint CEO bei Fritz Kupferschmied, ergänzt: „Israel ist ein High-Tech-Standort. Deswegen haben wir uns auf den Vertrieb hochwertiger Kabel und Anschlusstechnik spezialisiert. Einer unserer Schwerpunkte liegt in der Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen. Dabei greifen wir auf die Lösungen namhafter Anbieter aus Europa und Nordamerika zurück.“

Man verfüge über eigene Produktionskapazitäten und stelle seinen Kunden das für sie passende Paket zusammen. „Die Produkte und Services von Escha ergänzen unser Portfolio perfekt.“

Operation Manager Meir Cohen erläutert: „In unserer kurzen Zusammenarbeit haben wir schon gute Erfahrungen sammeln können. Escha hat genau die Produkte angeboten, nach denen unsere Kunden gesucht haben. Erste Projekte befinden sich bereits in der Bemusterungsphase.“