Für Reinraum, Pharma, Medizin

Halle B2

Robotik - Dank einer besonderen Kapselung aller beweglichen Teile, einem neuen Gerätedesign nach speziellen hygienischen Gesichtspunkten sowie einer besonderen Oberflächenbeschichtung erfüllt der Epson C3 nunmehr alle Anforderungen für den Einsatz in IP67- und IP67/VHP-Umgebungen (Vaporized Hydrogen Peroxide).

08. Mai 2012

Durch die besondere Versiegelung aller Geräte-Dichtungen und ein extrem glattes Gehäuse sind die Geräte leicht zu reinigen.

Die besondere Kapselung des Roboters aus vernickelten Gehäuseteilen macht ihn zudem unempfindlich gegen schwache Säuren und Laugen. Der Einsatz von inertem Edelstahl und besonderen Dichtungen, die Produktionsprozesse vor Verunreinigungen aus dem Roboter wie Öl oder Fett schützen, machen den Epson C3 fit für Medizin-, Pharma- oder Lebensmitteltechnik. Er bietet eine durchschnittliche Taktrate von 0,45 s sowie eine Reichweite von 600 mm bei einer Nutzlast von bis zu 2,5 kg.

Volker Spanier, Leiter Factory Automation der Epson Deutschland, erläutert: »Mit dem C3 betreten wir einen neuen Markt. Die Medizin- und Pharmatechnik bedeutet für uns als Hersteller von Automatisierungslösungen eine Herausforderung, aber auch eine große Chance.«

Halle B2, Stand 318

Erschienen in Ausgabe: 01/2012