Für eine schnellere Kommunikation

Profibus und Profinet International (PI) stellt auf der Hannover Messe die Umsetzung des Performance Upgrades für Profinet mit Zykluszeiten von 31,25 µs vor.

27. März 2012

Diese höchste Performance wird durch die Implementierung der aktuellen Profinet-Spezifikation V2.3 ermöglicht, in der die Mechanismen Dynamic Frame Packing, Fast Forwarding und Fragmentation definiert sind. Mittels der innovativen Verfahren werden kürzeste Zykluszeiten und eine äußerst effiziente Bandbreitennutzung durch Profinet-Geräte erreicht.

Die Technologiedemo wird neben der Zykluszeit von 31,25 µs auch die rückwirkungsfreie parallele Übertragung von TCP/IP-Daten auf der Profinet-Strecke eindrucksvoll demonstrieren. Eine Messtechnikanwendung unterstreicht die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Profinet für alle Anwendungsfälle der Automatisierungstechnik.

Kern des Technologiemodells ist der neue Ertec 200P von Siemens, der leistungsstärkste ASIC seiner Klasse. Mit dem Ertec 200P gebaute Geräte können IO-Daten mit bis zu 31,25 µs zyklisch übertragen. Neue Geräte, die nach Profinet-Spezifikation V2.3 entwickelt werden, bleiben dabei voll kompatibel zu heute im Einsatz befindlichen Geräten.

Der neue Asic eignet sich für einen breiten Einsatz, wie beispielweise für Messtechnikgeräte, Umrichteransteuerungen, Hydraulikregelungen, präzise Peripheriegeräte, Motion-Control-Antriebe und schnelle Geber.