Fernzugriff auf SPSen, Anlagensteuerungen und Maschinen mit Netbiter® Remote Access

Mit der neuen „Netbiter Remote Access“-Funktion hat HMS seine bewährte Fernwartungslösung um eine herstellerübergreifende Lösung für den Fernzugriff auf SPS-Steuerungen, Anlagensteuerungen und Maschinen erweitert.

02. Juni 2014
Mit der neuen Netbiter Remote Access-Funktion hat HMS seine bewährte Fernwartungslösung um eine herstellerübergreifende Lösung für den Fernzugriff auf SPS-Steuerungen, Anlagensteuerungen und Maschinen erweitert.
Bild 1: Fernzugriff auf SPSen, Anlagensteuerungen und Maschinen mit Netbiter® Remote Access (Mit der neuen Netbiter Remote Access-Funktion hat HMS seine bewährte Fernwartungslösung um eine herstellerübergreifende Lösung für den Fernzugriff auf SPS-Steuerungen, Anlagensteuerungen und Maschinen erweitert.)

Mit Netbiter Remote Access können Maschinenbauer, Systemintegratoren, OEMs und Anwender eine sichere Verbindung zu den entfernten Steuerungen herstellen und sie mit ihrem gewohnten Engineeringtool, wie z. B. Siemens TIA Portal® oder Rockwell RSLogix®, konfigurieren – als ob sie selbst vor Ort wären. Durch den Fernzugriff können Service-Einsätze vor Ort und damit Reisekosten reduziert sowie die Reaktionszeiten bei Betriebsstörungen verringert werden.

So funktioniert’s

Das Netbiter-Gateway EasyConnect™ EC350 wird an der Steuerung/Maschine in der entfernten Anlage angeschlossen. Auf dem lokalen PC wird die Software Netbiter QuickConnect™ ausgeführt, die einen sicheren Kommunikationskanal zum Netbiter-Gateway und der damit verbundenen Steuerung/Maschine herstellt. SPS-Programmierer oder Maschinenbetreiber können dann ihre gewohnten Tools für Programmierung, Konfiguration und Diagnose nutzen, so als wären sie direkt vor Ort.

Das Verbindungsmanagement übernimmt das Netbiter-Argos-Fernwartungsportal, das als Routing-Portal fungiert. Das hat z. B. den Vorteil, dass Anwender die IP-Adresse des Netbiter-Gateways nicht kennen müssen.

Sicherheit wird groß geschrieben

Die Daten, die zwischen dem lokalen PC und der Anlage/Maschine im Feld ausgetauscht werden, sind verschlüsselt und werden über einen sicheren Kanal übertragen. Der Kanal wird über eine doppelte Authentifizierung geöffnet: Mit einem sicheren, passwortgeschützten Login auf dem Argos-Server und einer SMS-basierten Verifizierung über ein zuvor registriertes Mobiltelefon. Außerdem verfügt das Netbiter-Gateway über Schnittstellen, die den Fernzugriff zusätzlich auch hardware-seitig absichern. Anwender können den Fernzugriff am Netbiter-Gateway im Feld über einen externen Schlüsselschalter verriegeln und sich per externer Signalleuchte anzeigen lassen, ob gerade eine remote Verbindung besteht oder nicht.

Mehr Informationen finden Sie auf www.netbiter.de