Fast-Ethernet mit UL-Zulassung

02. September 2019
Fast-Ethernet mit UL-Zulassung
(Bild: Friedrich Lütze GmbH)

Industriekommunikation Der Automationsspezialist Lütze ergänzt sein modulares Gehäusesystem LCOS um zwei UL-Listed-unmanaged-Switches mit vier beziehungsweise acht Ports. Die Switches sind neben dem Einsatz auf dem LCOS-Funktionsträger auch für den Stand-Alone-Betrieb ausgelegt. Sie eignen sich zum Kommunizieren in Standard-Ethernet-Umgebungen mit 10/100 Mbit/s oder auch für den Einsatz in Feldbussystemen wie Profinet-IO (RT) oder EtherCAT. Neben der notwendigen Robustheit bieten die Geräte eine erweiterte Performance wie QoS (Quality of Services), Auto Negotiation und Broadcast Storm Protection. Durch den modularen Aufbau können sie im LCOS-System entweder über vorhandene Steckverbinder mit dreipoliger Steckklemme oder über den Energiebus versorgt werden. Der erweiterte Einsatztemperaturbereich liegt zwischen -25 bis 70 Grad Celsius.

Erschienen in Ausgabe: 05/2019
Seite: 64

Schlagworte