Farbnuancen messen bei Micro-Epsilon

Die richtige Farbe als Qualitätskriterium bei optisch ansprechenden Produkten.

07. Mai 2012

Farben nicht nur erkennen und vergleichen, sondern zu messen und im Farbraum einordnen – das kann das neue Farbmesssystem colorControl ACS 7000. Das neue System arbeitet berührungslos bei 50 mm Abstand und eignet sich für die Serienproduktion besonders bei anspruchsvollen Oberflächen. Nach dem Spektralwertverfahren werden die einzelnen Farbwerte mit einer sehr hohen Auflösung von

Neben dem üblichen Modus, Farben zu einem Referenzwert zu vergleichen, beherrscht colorCONTROL zwei weitere Modi. Im zweiten Modus wird das Reflektivitätsspektrum des Messobjekts ausgegeben. Im dritten Modus werden Farben gemessen und im gewünschten Farbraum (XYZ, L*a*b*, L*u*v*) angezeigt. Außerdem kann eine Trendanalyse über ?E / ?L*, ?a*, ?b* für die Einzelfarben über einen beliebigen Zeitraum dargestellt und beobachtet werden.

Typische Anwendung ist beispielsweise die Kontrolle der Lackierung der Parksensoren von Kfz vor dem Einbau oder die Farbsortierung von Teilen in der Produktionslinie. Die Messrate von 2 kHz erlaubt eine Kontrolle von sehr schnellen Prozessen.