Ethernet in the box

Nord Drivesystems stellt eine Technologiebox mit Ethercat-Connectivity für dezentrale Umrichter vor.

15. November 2010

Zur Integration in Ethercat-Umgebungen und die Beckhoff-Steuerungswelt bietet Nord Drivesystems eine Technologiebox für die motormontierten Umrichter der Serie SK 200E an. Vorteile sollen sich vor allem bei verteilten Systemen wie in der Fördertechnik ergeben. Aufgehoben ist so zum Beispiel das bei klassischen Bussystemen existierende Problem, dass ein hoher Datendurchsatz mit einer stark begrenzten Busleitungslänge einhergeht. Mit der neuen Ethercat-Box von Nord können Anwender eine große Anzahl von Umrichter mit einer einzigen Buslinie bei hohem Datendurchsatz kostengünstig verbinden, denn Repeater oder zusätzliche Busmaster-Anschaltungen sind nicht mehr erforderlich.

Die Bus-Baugruppe wird entweder direkt außen auf die Anschlusseinheit eines SK 200E gesetzt oder wahlweise mit einem optionalen Wandmontagekit getrennt vom Frequenzumrichter installiert. Die Ethercat-Busleitung wird über M12-Rundstecker mit der Box verbunden. Die Box stellt außerdem acht integrierte 24-Volt-Eingänge und zwei 24-Volt-Ausgänge zur Verfügung. Eine Technologiebox spricht bis zu vier Umrichter an. Über eine integrierte RS232/RS485-Schnittstelle lässt sich bequem vor Ort mit dem Handbediengerät SK PAR oder der PC-Software Nordcon auf die Parameter der Busbaugruppe und der angeschlossenen Umrichter zugreifen. Die standardmäßig gemäß IP55 geschützten Geräte sind bei Bedarf auch in IP66 erhältlich.

Alle Umrichter-Modelle der Produktreihe SK 200E bieten sensorlose Stromvektorregelung und bringen unter anderem einen Bremschopper sowie eine Ansteuereinheit für eine elektromagnetische Bremse mit. Bereits mit dem Basisgerät ist sowohl eine Drehzahlregelung umsetzbar als auch eine Positioniersteuerung mit der integrierten Funktion Posicon. Verfügbar sind zudem Typen mit erweitertem Funktionsumfang wie etwa der integrierten Sicherheitsfunktion „Sicherer Halt“ oder Onboard-Schnittstelle für das Bussystem AS-Interface.