Es geht los

Moxas IIoT Gateway Starter Kit mit integrierter Unterstützung von Amazon Web Services (AWS) ist speziell auf die Bedürfnisse von Systemintegratoren und Ingenieuren ausgelegt, die Anwendungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) entwickeln.

26. Februar 2018
IIoT Starter Kit unterstützt Amazon Web Services. Bild: Moxa
Bild 1: Es geht los (IIoT Starter Kit unterstützt Amazon Web Services. Bild: Moxa)

Bereit für die Datenerfassung bietet das Paket eine zuverlässige einsatzbereite Plattform, welche die Entwicklung von IIoT-Lösungen vereinfacht, indem sie alles für den Datentransport von Edge-Geräten zu Cloud-Diensten Notwendige mit wenig bis gar keinem Programmieraufwand liefert. Daraus resultieren schnellere Entwicklung, Integration und Time-to-Market – genau das, was Systemintegratoren benötigen.

 

Der erste Hauptbestandteil des Starter Kit ist das ThingsPro Gateway, eine betriebsbereite Datenerfassungsplattform, die den komplexen Vorgang der Übertragung von Edge-Daten in die Cloud vereinfacht. Um Ihre Daten einfacher zu erfassen, bietet das Gateway ein Modbus-Framework zur simplen Verbindung mit Modbus RTU-/ TCP-Geräten und SCADA-Systemen.

 

Des Weiteren sind weitläufige Netzwerkunterstützung für 4G-Konnektivität, Wireless-Ausfallsicherung, Firewalls und VPN enthalten, um sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher von dezentralen Standroten abgerufen werden können. Um Ihre Daten in die Cloud zu transportieren, verfügt das Gateway über eingebaute Client-Unterstützung für Dienste wie AWS IoT und Cirrus Link Sparkplug.

 

Mittels Integration des AWS IoT Geräte-Software Development Kit (SDK) lässt das ThingsPro Gateway Sie Tags und Geräte in AWS IoT einrichten. Anschließend können Sie die Felddaten an verschiedene AWS Cloud-Dienste senden, wie zum Beispiel Amazon Kinesis, AWS Lambda und Amazon S3, um Daten zu erfassen, bearbeiten und speichern.