Erweiterte Systemdiagnose via Web

Mit der nächsten Version des System Diagnostics Managers (SDM) erweitert B&R das Einsatzportfolio um eine Reihe an mächtigen Diagnosefunktionen.

08. April 2011

Der Anwender profitiert nicht nur von jederzeit weltweit abrufbaren Informationen zur Hard- und Software, sondern auch durch das einfache Einbinden von vorgefertigten Diagnose-Applets in eigene Applikationen.

Da sämtliche Servicefunktionen für eine Maschine oder Anlage bereits im System integriert sind, kann der System Diagnostics Manager ohne Programmierung, auf jedem PC und ohne Installation aufgerufen werden. Einzige Voraussetzung ist ein konventioneller Web Browser. Über Customizing besteht die Möglichkeit, den System Diagnostics Manager an das Look & Feel des Maschinen- und Anlagenbauers individuell anzupassen.

Neben einem raschen Zugang zum aktuellen Zustand der Antriebe wie z.B. zur aktuellen Geschwindigkeit, Position, Reglerfreigabe oder zum Zustand der onboard-Eingänge, informiert die Achsfehlerliste über bereits quittierte sowie aktuell zur Quittierung anstehende Fehler in tabellarischer Darstellung. Weiteres erlaubt der SDM die Bedienung des im Antrieb integrierten Oszilloskops auf sehr einfache Weise.

Durch die Anzeige des aktuellen Zustandes der I/O Kanäle über die gesamte Hardware hinweg unterstützt ein integrierter I/O Viewer bei der einfachen Inbetriebnahme von Maschinen- und Anlagen. Aufwändige elektrische Verdrahtungstests von I/O Punkten gehören damit der Vergangenheit an.