Erfreuliche Bilanz

Harting mit deutlichem Umsatzsprung: 16,5 Prozent über Vorjahr

12. Dezember 2011
Bild 1: Erfreuliche Bilanz
Bild 1: Erfreuliche Bilanz

Die Harting Technologiegruppe mit Sitz im ostwestfälischen Espelkamp konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 481 Millionen Euro erreichen. Das bedeutet eine Umsatzsteigerung in Höhe von 16,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (413 Millionen Euro). „Wir hatten uns viel vorgenommen für das Geschäftsjahr, und wir haben unsere eigenen Erwartungen übertroffen", so Dietmar Harting auf der Bilanzpressekonferenz in Espelkamp.

Die Produkte und Lösungen des Espelkamper Familienunternehmens sind weltweit in allen Bereichen der Industrie im Einsatz. Der weitaus größte Umsatzbereich ist der Bereich Connectivity & Networks. Er umfasst die elektrischen und elektronischen Steckverbinder, die Geräteanschlusstechnik, die Netzwerkkomponenten und konfektionierten Systemkabel. Die Anwendungsbereiche der Harting Lösungen reichen vom Maschinen- und Anlagenbau über die Automatisierungstechnik, die Verkehrstechnik, die Energieerzeugung und -verteilung, die industrielle Elektronik, die Geräteanschlusstechnik und die Telekommunikation bis hin zur Medizintechnik und Anwendungen der Rundfunk-, Bühnen- und Veranstaltungstechnik.

Unter der weltweit bekannten Marke „Han“ entwickelt und vertreibt Harting im Bereich Installation Technology Industrie-Steckverbinder und Installationskonzepte, die zur Versorgung von Maschinen und Anlagen mit Daten, Signal und Power dienen. Im Segment Device Connectivity bietet Harting unter der Marke „har-“ ein universelles und innovatives Produktportfolio für den Anschluss und den Aufbau von industriellen Geräten. Harting-Ethernet-Netzwerkkomponenten und Verkabelungen für alle Unternehmensbereiche sowie die RFID-Systeme werden im Bereich Smart Network Infrastructure weltweit unter der Marke „Ha-VIS“ vermarktet.

Die Entwicklungen der Harting-Technologiegruppe sind international sehr erfolgreich. So konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr in allen Regionen Umsatzzuwächse verzeichnet werden. Maßgeblich haben dazu positive Entwicklungen in den Branchen Maschinenbau, Energie, Robotik und Automation beigetragen.