Als übergreifendes Ziel hatte der Kunde eine Verbesserung der Energieeffizienz der Gesamtanlage definiert. Der Heuchelheimer Metallverarbeiter entwickelte daher eine modulare Aluminium-Konstruktion, die 59 Prozent weniger Gewicht auf die Waage bringt als eine vergleichbare Edelstahl-Ausführung. Auf der Motek stellt das Unternehmen seine Leichtbau-Lösung vor.

ANZEIGE

Bedenkt man, dass in den großen Montage- und Förderlinien des Kunden mitunter Hunderte solcher Werkstück-Trägersysteme am Werk sind, dürfte der Einsatz der neuen Leichtgewichte von LK Mechanik hinsichtlich der möglichen Energieeinsparung Maßstäbe setzen. So kann beispielweise die komplette Antriebs-technik der Montageanlage schlanker dimensioniert werden, und auch die thermische Behandlung der Werkstücke in den Aluminium-Rahmen erfordert einen deutlich geringeren Energieeinsatz.

Halle 1, Stand 1675

ANZEIGE

www.lk-mechanik.de