Einvernehmliche Trennung

Rainer Hundsdörfer (58), CEO der ebm-papst Gruppe, hat einvernehmlich zum 30. April 2016 den Technologieführer für Ventilatoren und Antriebe verlassen. Grund sind unterschiedliche Auffassungen über die künftige Unternehmensführung.

09. Mai 2016
Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe. Bild: ebm-papst
Bild 1: Einvernehmliche Trennung (Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe. Bild: ebm-papst)

Rainer Hundsdörfer hat in seiner Amtszeit die Position von ebm-papst als globaler Innovationstreiber weiter gestärkt und auf ein Umsatzniveau von rund 1,7 Mrd. Euro gehoben. Unter seiner Führung wurde die Gruppe unter der Leitlinie GreenTech konsequent auf die Balance von Ökologie und Ökonomie entlang der gesamten Wertschöpfungskette ausgerichtet. Für das nachhaltige Wirtschaften wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet.

 

Die Gesellschafter und der Beirat von ebm-papst bedanken sich für die Leistungen von Rainer Hundsdörfer. Bis zur Neubesetzung der CEO-Position werden die Geschäftsführer die Verantwortung für ihren Bereich voll übernehmen und direkt an die Gesellschafter und den Beirat berichten.