Einfach, kompakt, flexibel

Neuer Servo-Inverter i700 von Lenze für Mehrachsanwendungen

23. November 2011

Der für Mehrachsanwendungen konzipierte i700 von Lenze vereinfacht Montage, Inbetriebnahme und Engineering. Das neue Antriebssystem zeichnet sich neben einem einfachen Montagekonzept durch seine Kompaktheit und Flexibilität aus: Doppelachsen sorgen für minimales Gerätevolumen, und die dynamische Motorregelung ermöglicht einen weiten Einsatzbereich. Dank intuitiv bedienbarer Software-Tools und einem zentralen Engineering-Interface lässt sich der i700 leicht über Ethercat in Automatisierungsarchitekturen einbinden. In Kombination mit dem Controller 3200 C bildet er den Kern des Lenze-Automatisierungssystems für Maschinen mit zentraler Bewegungsführung.

Im ersten Ausbauschritt umfasst der neue Servo-Inverter von Lenze Einzel- und Doppelachsmodule für den Leistungsbereich von 0,37 bis 15 kW sowie passende Versorgungsmodule. Ein Pluspunkt ist die einfache Verdrahtung durch Steckverbinder. Die Versorgungsmodule benötigen in der Regel keine Filtermaßnahmen sowie keine DC-Sicherung und sind werksseitig mit einem Bremschopper ausgerüstet. Der Zwischenkreisverbund wird zwischen den i700-Geräten ganz ohne Kabel über ein innovatives Schienensystem realisiert, das sich einfach durch das Drehen von Bügeln herstellen lässt.

Für den Anwender bedeutet der i700 dank des reduzierten Bedarfs an Platz und Komponenten sowie der einfacheren Montage und Verkabelung einen deutlichen Produktivitätsschub. Dazu trägt auch das einfache Engineering des Systems bei. So ist der i700 für das Engineering über lediglich ein Interface konzipiert. Der automatische Download von Parametern und Firmware sowie Autotuning-Funktionen für eine schnelle Inbetriebnahme vereinfachen das Engineering zusätzlich.

Der i700 unterstützt das gesamte Spektrum an Motortechnologien von Standard-Drehstrom bis hin zu synchronen Servomotoren. Mit extrem niedrigen Zykluszeiten (250µs bei der Positionsregelung) und einer Signalauflösung von 32 Bit sowie einer Überlastfähigkeit von über 200 Prozent ist der neue Servo-Inverter ebenso für hochdynamische und präzise Mehrachsanwendungen zum Beispiel in Handling- und Verpackungsmaschinen sowie Robotikanwendungen geeignet wie für einfache Positionieraufgaben. Der i700 ist mit allen gebräuchlichen Kühltechniken (Cold Plate, Durchstoßtechnik, Einbaugeräte) verfügbar.