Effizienz ist Trumpf

Industrieroboter IRB 4600 von ABB Robotics

17. Februar 2009

Auf ihren Kunden- und Partnertagen hat ABB Robotics die weltweite Premiere des Industrieroboters IRB 4600 gefeiert.

Gegenüber seinem Vorgänger bringt der Roboter in der Grundversion jetzt nur noch 425 statt 1.040 Kilogramm auf die Waage. Die Robotergrundfläche verringerte ABB von 920 x 640 auf nur noch 512 x 676 Millimeter. Bei maximalem Handhabungsgewicht von 60 Kilogramm steigerten die Konstrukteure die Reichweite von 1,96 auf 2,05 Meter. Die unteren Werte für die Positionswiederholgenauigkeit konnten sie von 0,07 auf 0,03 Millimeter senken, bei der Bahnwiederholgenauigkeit liegen die entsprechenden Werte jetzt bei 0,11 statt 0,25 Millimeter.

Aufgrund konstruktiver Änderungen kann der IRB 4600 nach hinten schwenken und gewinnt so einen wesentlich größeren Arbeitsraum mit erweitertem Arbeitsbereich unterhalb des Fußpunktes. Hier steigerte ABB die Reichweite von früher 1.091 auf jetzt 1.735 Millimeter. Dank der erhöhten Beweglichkeit des neuen Roboters lassen sich besonders kompakte Roboterzellen für komplexere Handhabungsaufgaben realisieren. Da er laut Hersteller bei geringerem Eigengewicht gleiche und teilweise sogar deutlich größere Massen bewegen kann als die Vergleichsmodelle dieser Klasse, schneidet er auch bei der Energieeffizienz besser ab.