Drehgeber für die Lebensmittelindustrie

Schneider Electric mit neuer Reihe Osisense XCC

28. Juni 2012
Osisense XCC Edelstahl-Drehgeber von Schneider Electric
Bild 1: Drehgeber für die Lebensmittelindustrie (Osisense XCC Edelstahl-Drehgeber von Schneider Electric)

Gerade für den Einsatz unter extremen Umgebungsbedingungen müssen Drehgeber einiges aushalten. Telemecanique Sensors, ein Geschäftsbereich von Schneider Electric, bringt neue Drehgeber Osisense XCC in hochwertiger Edelstahlvariante auf den Markt.

Die strengen Hygienevorschriften im Bereich Nahrungsmittelproduktion verlangen nach Produkten, die schnell und einfach zu reinigen sind – auch bei der Positionsüberwachung. Dazu setzt die Industrie immer stärkere Reinigungsmittel ein, zum Teil bei hohen Temperaturen. Die eingesetzten Komponenten müssen diesen besonderen Belastungen widerstehen und daher robuste Oberflächen aufweisen.

Schneider Electric bietet ab sofort Drehgeber aus hochwertigem Edelstahl an, die auch aggressiven chemischen Reinigungsmitteln widerstehen und dadurch perfekt für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie geeignet sind. Zusätzlich können sie in robusten Anwendungen wie etwa in der Schwerindustrie oder bei Kontakt mit Seewasser verwendet werden, denn die Edelstahlbaureihen des Osisense XCC entsprechen der Schutzart IP69K. Produkte dieser Art sind für Reinigungsvorgänge mittels Hochdruckstrahl sehr gut geeignet.

Der neue Drehgeber ist Teil der Osisense-XCC-Produktfamilie. Die Standarddrehgeber sind als Inkrementaldrehgeber sowie als Absolutdrehgeber in verschiedenen Abmessungen erhältlich: Die Absolutdrehgeber sind in der Ausführung Singleturn oder Multiturn verfügbar. Die Multiturn-Drehgeber liefern neben der digitalen Position innerhalb der Umdrehung ebenso Informationen über die Gesamtzahl an Umdrehungen. Sie sind auch als Busgeber mit Feldbusschnittstelle Canopen oder Profibus-DP erhältlich.

Lieferbar sind die Inkrementalgeber mit Gehäusedurchmessern von 40, 58 und 90 Millimeter und die Absolutwertgeber jeweils in 58 und 90 Millimeter. Zusätzlich besteht die Auswahl zwischen unterschiedlichen Wellenausführungen in Voll- und Hohlwelle.

Die Edelstahldrehgeber sind als Inkremental- oder Absolutwertgeber mit einem Standarddurchmesser von 58 Milimetern zu haben.