Direkt im Antrieb

Neue Sicherheitskarte für Servoverstärker von Pilz

09. Oktober 2008
Bild 1: Direkt im Antrieb
Bild 1: Direkt im Antrieb

Pilz bringt für die Servoverstärker PMC protego D eine Sicherheitskarte auf den Markt und integriert so die Sicherheit direkt in den Antrieb. Die mit der Sicherheitskarte PMC protego S ausgestatteten Servoverstärker ermöglichen eine vollwertige, sichere Antriebslösung mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen - von sicheren Stopp-Funktionen über sichere Bewegungsfunktionen bis hin zu sicheren Bremsfunktionen. Anwender profitieren von kürzeren Reaktionszeiten, geringeren Kosten und neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Pilz nennt dies Safe Motion.

In den Servoverstärkern PMCprotego DS sind Steuerungslogik und Bewegungsüberwachung getrennt. Die Bewegung wird genau dort überwacht, wo sie entsteht. Dadurch werden Reaktionszeiten deutlich verkürzt. Insbesondere für die Sicherheit an hochdynamischen Achsen ist das ein entscheidender Faktor. Gleichzeitig verringert sich auch die Anzahl von zusätzlichen externen Sicherheitskomponenten, was auch die Kosten reduziert. Die Integration der Sicherheit in den Antrieb eröffnet zudem neue Perspektiven für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. So lassen sich Maschinen zum Beispiel bei sicher reduzierter Geschwindigkeit und geöffneten Schutzgittern komfortabel einrichten. Diese Vorgehensweise verkürzt Rüstzeiten und erhöht die Verfügbarkeit der Maschine für den Produktionsprozess.