Digitale Stärke

Auf der Automatica 2018 zeigt die Teamtechnik-Gruppe, wie sie mit Softwarekompetenz und Dank eigener Softwareentwicklung die Herausforderungen Datensicherheit und -auswertung, Rückverfolgbarkeit und das Handling steigender Datenmengen meistert.

29. Mai 2018
Keine Blackbox. Webbasierte Softwarelösung von Teamtechnik für Anlagenbetreiber in Medtech und Automotive. Foto: Teamtechnik
Bild 1: Digitale Stärke (Keine Blackbox. Webbasierte Softwarelösung von Teamtechnik für Anlagenbetreiber in Medtech und Automotive. Foto: Teamtechnik)

Stefan Roßkopf, Geschäftsführer von Teamtechnik, bringt es auf den Punkt: „In der modernen Fabrikautomation liegt der Steuerungs- und Softwareanteil inzwischen bei 50%. Deshalb haben wir seit Jahren intensiv in unser Know-how für Software- und Steuerungstechnik investiert.“ Auf der Automatica in Halle A6, Stand 302, zeigt Teamtechnik das Ergebnis seiner umfassenden Softwarekompetenz: Daten zu Produkt, Produktion und Anlage werden während des Automationsalltags fortwährend, zeitnah und webbasiert ohne zusätzlichen Aufwand ausgewertet. Produktionsraten können auf diese Weise schneller und verlässlicher analysiert und gesteigert werden.

 

Besonders Hersteller im Bereich Medtech und Automotive profitieren davon: Die Rückverfolgbarkeit von Produktionsdaten ist dort unabdingbar. Die Teamtechnik-Software trackt daher zuverlässig z. B. Maschineneinstellungen, Ablaufversionen, Rezepte und Chargentypen. Die enormen Datenmengen werden intelligent komprimiert, damit sie jederzeit schnell entpackt wieder verfügbar sind. „Programmierkenntnisse braucht man dafür nicht. Anwender können die Prüfabläufe einfach selbst bearbeiten, Prozessparameter verändern, konfigurieren und damit auch Taktzeiten optimieren – völlig autark mit einer grafischen Programmierung per Drag & Drop“, erklärt Dr. Matthias Bengel, Vice President R&D Software bei Teamtechnik.

 

Anlagenspezialist Teamtechnik kennt sich in der anspruchsvollen automatisierten Produktion für Automotive und Medtech aus und weiß daher, welche Vorteile die Software „Teamsoft“ als Leitrechner- und Prüfsoftware seinen Kunden bringt: Sie läuft stabil, sie ist flexibel und intuitiv bedienbar, auch für die Medizintechnik validierbar und hat sich bereits in über 200 Anlagen weltweit gut bewährt. Mit seiner neuen Software-Kompetenz realisiert der Anlagenbauer auch High-End-Varianten wie autonome Automatisierung, vorbeugende Wartung oder die Integration von Kundenleitsystemen.

 

Teamtechnik auf der automatica, Halle A6, Stand 302