Die mögens heiß

Halle 5

Sensoren - Die meisten Sensoren kommen bei hohen Temperaturen über 70°C schnell an ihre Grenzen und müssen häufig ausgetauscht werden.

31. August 2010

Darum bietet IPF Electronic induktive Hochtemperatursensoren an.

Mit der Bauform M30 hat das Unternehmen seine Palette jetzt durch einen M12-Stecker erweitert. So verkraftet der IB08012W in der Bauform M8x1 mit Kabelstecker problemlos Umgebungstemperaturen bis 140°C. Alle weiteren Geräte in den Bauformen M12x1, M18x1 und M30x1,5 mit integriertem Stecker halten sogar 150°C stand. Die Hochtemperatursensoren sind sowohl für einen bündigen als auch nicht bündigen Einbau konzipiert.

Im Vergleich zu den sonst üblichen Lemo-Steckern ermöglichen die M12-Stecker eine rüttelsichere Verschraubung und verfügen über die hohe Schutzklasse IP65. Darüber hinaus bietet IPF Electronic neue Kabeldosen mit hoher Temperaturbelastbarkeit an, die sich auch in Schleppketten einsetzen lassen. Sie sind in Längen von fünf bis zehn Metern mit gerader oder gewinkelter Kupplung erhältlich.

Induktive Sensoren arbeiten nach dem Induktionsgesetz. Dazu sind Spule, Magnetfeld und Bewegung erforderlich. So lassen sich berührungslos Winkel, Wege und Geschwindigkeiten messen.

Halle 5, Stand 5205

Erschienen in Ausgabe: Sonderheft Motek Spezial/2010