Herr Cleve, was hat Microsoft mit Industrie 4.0 zu tun?

ANZEIGE

Wir bieten eine umfassende Industrial-IoT-Cloud- und -Datenplattform, die Unternehmen aller Größen und Branchen Infrastruktur, Plattformdienste und Tools bietet, um ihr Geschäft erfolgreich zu digitalisieren und all das, was mit dem Thema Industrie 4.0 zusammenhängt, absichern zu können. Wir sind der einzige Hyperscale-Cloud-Anbieter weltweit, der diesen kompletten Stack von der Infrastruktur über Plattformdienste bis zu Software as a Service so aus einer Hand anbietet.

Und warum tut Microsoft das?

ANZEIGE

Wir verstehen unter digitaler Transformation viel mehr als die bloße Digitalisierung. Unser Ziel ist es, Unternehmen aller Größen und Branchen mit der Microsoft-Cloud dazu zu befähigen, ihr Geschäft mit IoT-Lösungen digital zu transformieren. Das bedeutet, dass wir auch die Mitarbeiter unserer Kunden befähigen. Das heißt, wir unterstützen zum Beispiel, wenn ein Kunde mit einem internationalen Entwicklungsteam arbeitet, das auf bestimmten Plattformen zusammenarbeitet und gemeinsam ein bestimmtes Ziel erreichen möchte. Dahinter verbergen sich dann verschiedene Lösungen, zum Beispiel Microsoft Office 365 oder Skype. Auch kann Microsoft HoloLens Mitarbeiter dazu befähigen, eigenständig Aufgaben zu erledigen, für die sie normalerweise eine Anleitung von außen benötigten. Ebenso unterstützen wir unsere Kunden darin, die Beziehungen zu ihren Kunden zu verbessern: Wenn Kunden ihre Daten zur Verfügung stellen – sei es mobil, über CAM-Systeme oder Automatic Field Services, dann können Unternehmen daraus wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Wir stellen unseren Kunden folgende Fragen: Was will denn dein Kunde erreichen? Wie interagierst du mit ihm? Wie sind die Feedback-Loops? Wie schnell ist der Informationsfluss zwischen dem Kunden und dir? Das heißt, dass wir auch die Anwenderseite betrachten und nicht alleine die technische Infrastruktur innerhalb eines Unternehmens als digitale Transformation verstehen. Die dritte Säule unserer Strategie von digitaler Transformation ist das Optimierern von Prozessen, Stichwort Smart Factory. Um unsere Kunden bei der Automatisierung ihrer Prozesse und bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu unterstützen, bieten wir umfassende Analytics- und KI-Technologien. Am Ende des Tages können dadurch komplett neue Produkte, neue Geschäftsmodelle, mindestens aber produktbasierte Services entstehen. Nicht selten kommt hier etwas heraus, was man sich anfangs gar nicht als Ziel gesetzt hatte. Denn oft führt der intensive Wettbewerb und die schnelle Entwicklung dazu, dass man zu Dingen kommt, an die man ursprünglich gar nicht gedacht hat.

Woran zunehmend häufiger gedacht wird, ist die Datensicherheit und der Datenschutz. Was hat Microsoft hier zu bieten?

Sicherheit, Datenschutz und Compliance sind zentraler Bestandteil der Microsoft-Cloud-Strategie und werden bei unseren Produkten vom ersten Tag an mit hoher Priorität mitgedacht. Auch sind sämtliche Sicherheitsfeatures standardmäßig bei unseren Produkten eingeschaltet. Microsoft investiert allein in das Thema Cyber-Security jedes Jahr über eine Milliarde US-Dollar. Wir sind stolz drauf, dort wirklich eines der schlagkräftigsten Teams zu haben. Und das erklärt vielleicht auch schon einen Teil der Frage: Kann das jeder?

Ich glaube, das kann nicht jeder. Das muss aber auch nicht jeder. Denn Kunden, die auf unsere Cloud-Plattform setzen, profitieren von der starken Expertise und den Investments von Microsoft, ohne selbst diese Investitionen tätigen zu müssen.

Angenommen ich bin ein mittelständischer Maschinenbauer und bestreite mit Microsoft die digitale Transformation, kann meine Maschinen aber nicht mal updaten, weil ich nicht rankomme oder ich gebe die Gewährleistung auf. Was dann?

Wir unterstützen unsere Kunden und Partner mit Industrie-4.0-Lösungen, bei denen keine Änderungen an Maschinen vorgenommen werden müssen. Damit verfolgen wir den sogenannten Brownfield-Ansatz. Wie sieht das konkret aus? Relevante Daten können sich beispielsweise mit Temperatursensoren, über kleine Kameras, optische Sensoren oder sogar Mikrofone erheben lassen. Es ist möglich, über Machine Learning mit einer sehr großen Zuverlässigkeit vorherzusagen, in welchem Zustand sich eine Maschine be?ndet, und welche Teile möglicherweise als Nächstes ausgetauscht werden sollen, indem man ihre Geräusche analysiert. Dafür muss die Maschine natürlich entsprechend trainiert werden.

Zum neuen Fiskaljahr hat Microsoft angekündigt, sich noch konsequenter und noch intensiver branchenorientiert aufzustellen. Bedeutet das, dass der Kunde nun branchenspezi?sche Lösungen bekommt?

Microsoft-Cloud-Dienste sind universell einsetzbar für alle Branchen und Unternehmensgrößen. Je näher wir an die Kerngeschäftsprozesse des Kunden herankommen, desto spezifischer werden dessen Anforderungen. Je stärker es in die Kerngeschäftsprozesse unserer Kunden geht, desto intensiver arbeiten wir mit unserem riesigen Partnernetzwerk zusammen. Die Stärke der Microsoft-Cloud- und -Datendienste ist tatsächlich, dass sie von Unternehmen aller Branchen und Größen genutzt werden können. Wir verstehen uns hier als Partner der Industrie, nicht als Wettbewerber.