Damit schweres leichter wird

Handlingtech hat auf der EMO vier Produktlinien vorgestellt und will damit Vorteile aufzeigen, die eine Automatisierung der Prozesse bringen kann. Das Unternehmen stellt Roboterzellen her und realisiert kundenspezifische Montage- und Fertigungsanlagen.

01. Oktober 2019
Damit schweres leichter wird
Blick durch eine Roboterzelle von HandlingTech. (Bild: HandlingTech Automations-Systeme GmbH)

Kosten senken, Output erhöhen und Mitarbeiter entlasten, das sind einige Vorteile, die das Unternehmen bei einer Automatisierung sieht. Das große und schwere Highlight auf dem Stand war die die palletZ. Sie ist laut dem Anbieter ideal für gewichtige Teile mit Traglasten von mehreren hundert Kilo. Egal ob fürs Werkstückhandling, Palettenhandling oder einer Kombination aus beidem. Bedienen lässt sich die Anlage per HaTPad, einer Bedienoberfläche zur erleichternden Steuerung für den Werker.

Ein weiterer Hingucker auf dem Messestand war laut dem Unternehmen eine SRZ aus der laufenden Produktion. Die Messeteilnehmer konnten sich von der universellen Unterstützung für sowohl kleine als auch große Losgrößen überzeugen. Einsetzbar als Standalone-Zelle, im Zusammenspiel mit bis zu zwei Werkzeugmaschinen oder als Glied in einer weiterreichenden Verkettung.

Mit der ecoZ, die ebenfalls auf dem Stand zu sehen war, können Unternehmen schnell, kompakt und flexibel automatisieren, so HandlingTech – insbesondere bei kleinen und mittelgroßen Losgrößen mit bis zu 20 kg Werkstückgewicht. Auch die manuelle Abarbeitung kleinerer Zwischenserien stelle aufgrund des freien Zugangs zur Maschine keinerlei Probleme dar.

Auch den Metallerodierer eromobil zeigte das Unternehmen auf der Messe. Er entfernt abgebrochene Werkzeuge wie Gewindebohrer, Spiralbohrer minutenschnell.

Schlagworte