Cobots auf neuem Niveau

02. September 2019
Cobots auf neuem Niveau
(Bild: SKF Motion Technologies)

Linearachsen Cobots können die Produktivität in industriellen Umgebungen mit sich wiederholenden Aufgaben erheblich steigern. Der Aktionsradius ist in der Regel aber durch ihre Reichweite respektive die Länge ihres Arms begrenzt. Seit vielen Jahren arbeitet SKF Motion Technologies an kundenspezifischen Lösungen für die Automatisierung der Cobotic und der damit einhergehenden Industrie 4.0. Entstanden ist ein ebenso breites wie leistungsfähiges Portfolio an Aktuatoren und Hubsystemen, das ganze Montagehallen flexibel und mobil macht.

In Nürnberg präsentiert SKF zwei dieser individuellen Linearachssysteme, mit denen sich die Arbeitsbereiche der Cobots laut Angaben des Herstellers um das Siebenfache erweitern lassen, zum Beispiel für Pick-and-Place-Anwendungen. Beim Slidekit handelt es sich um eine Linearachse, die den Roboter um bis zu 1.800 Millimeter verfährt. Das Liftkit hebt die Basis des Cobots auf eine Höhe von bis zu 900 Millimetern. In Sonderfällen lassen sich auch größere Hübe realisieren. Liftkit und Slidekit sind Plug-and-Play-Lösungen inklusive aller notwendigen mechanischen und elektrischen Schnittstellen zum Roboter. Sie ermöglichen es dem Anwender, das System nach einer kurzen Set-up-Zeit in Betrieb zu nehmen.

Die Produkte von SKF Lineartechnik heben aber nicht nur den Cobot auf ein neues Niveau, sie machen auch Verpackungsanlagen effizienter und wirtschaftlicher.

www.skf.com

Fachpack: Halle 3, Stand 621

Erschienen in Ausgabe: 05/2019
Seite: 34