ANZEIGE Bildverarbeitung

CoaXPress 2.0 – Framegrabber für C CXP-12

Matrox Rapixo CXP ist eine neue Generation von Framegrabbern, die Version 2.0 des CoaXPress Schnittstellenstandards für Machine Vision Anwendungen unterstützen.

29. April 2019
CoaXPress 2.0 – Framegrabber für C CXP-12
(© RAUSCHER )

Die Rapixo CXP-Serie erreicht Datenraten von bis zu 6,25 Gbit/s (CXP-6) bzw. bis zu 12,5 Gbit/s (CXP-12). Die PCIe 3.1x8 Host-Schnittstelle passt perfekt zu der maximalen Eingangsbandbreite der CXP-Verbindungen. Die CXP-Links werden über high-density BNC-Stecker angeschlossen und ermöglichen so die homogene Verbindung mit neuen Kameras. Die Unterstützung von Power-over-CoaXPress PoCXP für jede Verbindung vereinfacht die Systemkonfigurationen und kombiniert auf demselben Koaxialkabel die Spannungsversorgung mit der Befehls- und Datenschnittstelle der Kamera.

Die Matrox Rapixo CXP verfügt über vier Anschlüsse zum Betreiben von vier unabhängigen Kameras oder durch Verbindungsaggregation die Verarbeitung noch höherer Datenraten. Die Rapixo CXP bietet genügend integrierten Speicher, um eingehende Bilddaten in Situationen zu puffern, in denen der Computer vorübergehend keine Daten empfangen kann. Das lüfterlose Design für bestimmte Modelle gewährleistet eine noch längere wartungsfreie Nutzung.

Matrox Rapixo CXP verwendet ein FPGA aus der Xilinx Kintex UltraScale Familie, nicht nur um die Steuerungs-, Formatierungs- und Streaming-Logik der verschiedenen Schnittstellen zu integrieren, sondern auch um die entweder von Matrox Imaging oder dem Benutzer selbst entwickelte Vorverarbeitungsoperationen zu integrieren, die so den Hostcomputer entlasten.

Messehinweis:
CONTROL
Halle 6 - Stand 6401

RAUSCHER
Johann-G.Gutenberg-Str.20
D-82140 Olching

Tel 08142/44841–0

Fax 08142/44841–90

Schlagworte