Christian Benz neuer Vorstandsvorsitzender der Jetter AG

Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 übernimmt Christian Benz den Vorsitz des Vorstands der Jetter AG. Er löst Firmengründer Martin Jetter ab, der in den Aufsichtsrat wechselt.

04. Februar 2014
Christian Benz, Vorstandsvorsitzender der Jetter AG
Bild 1: Christian Benz neuer Vorstandsvorsitzender der Jetter AG (Christian Benz, Vorstandsvorsitzender der Jetter AG)

Außerdem ist vorgesehen, Stefan Düring, Leiter Konzernentwicklung der Bucher AG, als Aufsichtsratsmitglied bestellen zu lassen. Dr. Michael Oltmanns soll Vorsitzender des Aufsichtsrats bleiben. Kurt Hauser und Theo Frank haben sich bereit erklärt, ihre Mandate im Aufsichtsrat niederzulegen.

„Wir vollziehen damit den geplanten Umbau und Wechsel an der Spitze des Unternehmens.“, so Martin Jetter, „Christian Benz wird die Jetter AG konsequent weiterentwickeln und unsere Kompetenzen auf dem Gebiet der Steuerungs- und Antriebstechnik für die industrielle und mobile Automation weiter stärken.“

Christian Benz ist bereits seit April 2013 als Vorstand im Unternehmen und verantwortet die Bereiche Technologie sowie Vertrieb und Marketing.

„Wir verfolgen eine klare Wachstumsstrategie. Der Bereich Industrieautomation wird auf Basis definierter Segmente wachsen und unsere Marktanteile entsprechend stärken“, erklärt Christian Benz. „In unserem zweiten Geschäftsbereich, der mobilen Automation, ist sogar ein noch stärkeres Wachstum möglich.

Besonders in der Elektrifizierung der Systeme und landwirtschaftlichen Geräte wird es in den nächsten fünf bis zehn Jahren deutlich vorangehen. Unter dem Dach der neuen Muttergesellschaft – der schweizer Bucher Industries AG – ergeben sich für uns neue Perspektiven für gezielte Investitionen. Damit können wir sowohl weiterhin die verschiedenen Bucher-Divisionen mit perfekten, marktgerechten Produkten beliefern als auch in definierten Marktsegmenten hervorragende Komplettlösungen anbieten.“

Die Jetter AG ist seit mehr als dreißig Jahren im Bereich der Automatisierungstechnik tätig. Das Unternehmen entwickelt Steuerungen und Antriebslösungen für den Maschinen- und Anlagenbau, für die Prozesstechnik sowie für die mobile Automation.