»China in Ketten«

KABEL/LEITUNGEN - Bei Shanghai Novel Color Picture Tube werden die Steuerleitungen Chainflex CF98 von Igus eingesetzt.

25. August 2005

Natürlich zusammen mit Energieführungsketten des Familienuntenehmens Igus aus Köln. Die Chainflex CF98, eigens entwickelt für den kritischen Bereich der sehr kleinen Querschnitte bei besonders engen Radien, besteht aus einem hochabriebfesten, zwickelfüllend extrudierten TPE-Außenmantel, ist ölbeständig, resistent gegen UV-Strahlen sowie PVC- und halogenfrei.

Die Igus-Leitung, deren Leiter mit einer speziellen Legierung gefertigt wurde, hält in der Energiekette auch bei einem Biegeradius von 4 x d (Leitungsdurchmesser) und kleiner bei über 30 Millionen Doppelhüben. Die Steuerleitung Chainflex CF98, im letzten Jahr der Fachöffentlichkeit vorgestellt, bringt bereits signifikante Einsparungen bei Energieketten- Anwendungen in engen Bauräumen: Novel Color Picture ist ein, in der boomenden Volksrepublik China hoch modernes, international ausgerichtetes Elektronik-Unternehmen, in dem unter anderem Farbbildröhrenentwickelt und hergestellt werden. Zusammen mit den bei den japanischen Unternehmen Toshiba und Mitsui werden überdies flache Lochmasken für Farbbildröhren gefertigt sowie ? in einer weiteren Kooperation mit Shanghai electric Co. Ltd. ? Farbmonitore für Spielautomaten. Novel Color Picture Tube ist ISO 9002-zertifiziert und beschäftigt etwa 2.200 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 150.000 m². Die angestrebte Fertigungskapazität pro Jahr (bei sechs verschiedenen Farbbildröhren-Größen) liegt bei 4,4 Millionen Stück. Mehrmals war die neue, automatisierte Stapelanlage für Phosphorbildschirme im Shanghaier Novel- Werk in der Vergangenheit aus gefallen. Wartungsingenieure hatten daraufhin entdeckt, dass die neben zwei Luftrohren eingesetzte Steuerleitung (Querschnitt 3 x 0,25 mm²) defekt war.

Das Problem

Yang Rong, im Werk verantwortlich für »schlanke Produktion«: »Der Verfahrweg beträgt nur einen Meter bei 300.000 Doppelhüben pro Monat. Der Platz der Anlage ist denkbar klein. Entsprechend eng ist auch der Biegeradius der Energiekette. Er beträgt lediglich 18 Millimeter.«

Die Steuerleitung mit einem Leiter aus Kupfer war nicht in der Lage, bei solch engen Platzverhältnissen den mechanischen Belastungen in der Energiekette standzuhalten. Nach nur einwöchiger Betriebszeit mußte die Anlage mehrmals für über 20 Minuten gestoppt werden, um die Leitung auszutauschen. Yang Rong: »Wir haben acht Stapeltische der gleichen Art in unserer Anlage. Überall trat dasselbe Problem auf, gab es Störungen in der Bildschirmzuführung.«

Die Kosten der Betriebsausfälle infolge Anlagen-Stillstands beziffert er auf 70.000 RMB (etwa 6.500 Euro). »Das sind, selbst konservativ gerechnet, aufs Jahr 0,8 Millionen RMB oder 75.000 Euro«, so Rong.

Betriebssicher auf engstem Platz

Seit der Installation der Chainflex CF98.02.03 mit einem Durchmesser von fünf Millimetern, zugelassen und geprüft für einen Biegeradius von nur 4 x d, gab es im Shanghaier Werk nun keinen Betriebsausfall mehr. Der besondere Konstruktionsunterschied zu herkömmlichen Leitungen liegt im verwendeten Leitermaterial. Normalerweise wird in Leitungen Kupfer in den verschiedensten Leiterkonstruktionen eingesetzt.

Der legierte Leiter der Igus-Leitung dagegen ist in seiner molekularen Struktur weicher. Er wird nicht, wie Leiter aus Kupfer, in enger, rauer Umgebung so schnell spröde und brüchig. Die neue Legierung erreicht dadurch eine höhere Standzeit.

Bei Versuchen im Igus-Labor in Köln wurden selbst bei Biegeradien von 3,2 x d nach über 30 Millionen Doppelhüben keine Schäden an den Leitern festgestellt. Chainflex CF98 ist ? in über 25 Igus-Niederlassungen weltweit ? ab Lager erhältlich, ohne Kosten für den Zuschnitt oder Aufschläge für kleine Mengen.

Erschienen in Ausgabe: 04/2005