CC-Link ernennt neues Vorstandsmitglied

Mit der Ernennung eines globalen Unternehmens als neues Vorstandsmitglied stärkt die CC-Link Partner Association (CLPA) die Position von CC-Link.

20. Oktober 2014

Die CLPA präsentiert sich im Rahmen der SPS IPC Drives vom 25. bis 27. November in Nürnberg in Halle 2, Stand 2-540 und nutzt die Messe, um sein jüngstes Vorstandstandmitglied vorzustellen. Derzeit setzt sich der Vorstand der CLPA aus acht Unternehmen zusammen, darunter Mitsubishi Electric, Cognex, 3M und Balluff. Gemeinsam entscheiden die Vorstandmitglieder über die globale Strategie der CLPA, die das weltweite Netz regionaler Niederlassungen umsetzt.

Besucher des CLPA Standes erfahren außerdem mehr darüber, wie CC-Link IE als weltweit einziges offenes Gigabit-Ethernet für die Automatisierung zur Umsetzung von Lösungen im Sinne der Industrie 4.0 beiträgt. Bereits mit Einführung von CC-Link IE im Jahr 2007 griff die CLPA die Thematik der heutigen Industrie 4.0 auf und hat seither die Weiterentwicklung seiner industriellen Ethernetlösung vorangetrieben.

Zur vergangenen SPS IPC Drives 2013 stellte die CLPA ihr erfolgreiches „Gateway to Asia” (G2A) Programm vor, an dem sich mittlerweile 26 namhafte CLPA Partner beteiligen. Auch in diesem Jahr informiert die Organisation Messebesucher über die Initiative und zeigt auf, wie das G2A Programm Unternehmen dabei helfen kann, im asiatischen Markt Fuß zu fassen. CLPA Mitglieder, die ein CC-Link-kompatibles Produkt entwickeln, das insbesondere im asiatischen Raum vermarktet werden soll, erhalten intensive Entwicklungs- und Marketingunterstützung in Form eines umfangreichen Leistungspaketes.

Ein wesentlicher Bestandteil in der Produktentwicklung ist die passende Implementierungslösung. Deshalb stellt die CLPA auf der Fachmesse einige ausgewählte Lösungen branchenführender CLPA Partnern vor, darunter Hilscher, HMS und Renesas. Die Beispiele zeigen die kostengünstige und einfache Implementierung von CC-Link und CC-Link IE in vielen verschiedenen Automatisierungsprodukten. Zudem stellt die CLPA einige Beispiellösungen für unterschiedliche Industrien dar und veranschaulicht, wie sich die Produkte verschiedener Partner zu einer branchenspezifischen Lösung kombinieren lassen.