BMW setzt auf Beckhoff

Beckhoff Automation rüstet künftig die BMW Group mit IPC-Technik für die Automobilfertigung aus.

03. Dezember 2019
BMW setzt auf Beckhoff
Panel-PCs, Control Panel, Ultra-Kompakt-Industrie-PCs und 19-Zoll-Einschub-IPCs von Beckhoff kommen weltweit in der Automobilproduktion zum Einsatz. (Bild: Beckhoff)

Die beiden Unternehmen haben vereinbart, dass der Automatisierungsexperte die Produktion des Automobilkonzerns weltweit mit der PC-Technologie beliefert. Die Industrie-PCs und Multitouch-Control-Panel werden künftig sowohl bei Neuanlagen als auch beim Anlagenretrofit bei der Verkettung von Maschinen, für Zugangskontrollen sowie bei Datenerfassung, Visualisierung und sonstigen PC-basierten Aufgaben verwendet.

Zum Tragen kommen hierbei alle Produktgruppen aus dem IPC-Portfolio: IP65-Panel-PCs CP32xx, Ultra-Kompakt-Industrie-PCs C6030, 19-Zoll-Einschub-Industrie-PCs C5240 und Multitouch-Einbau-Control-Panel CP29xx. Die Standardprodukte wurden in Teilen für einen optimalen Retrofit für Bestandsanlagen angepasst. Auch eine kundenspezifische Taster-Erweiterung gehört mit zum Lieferumfang.

Das Produktportfolio bietet der BMW Group die Möglichkeit, jüngste Intel-Core-i-Prozessoren in verschiedensten Bauformen zu nutzen, so der Hersteller. Aufgrund kurzer Innovationszyklen könnten auch kommende Prozessorgenerationen einfach integriert werden. Die Bündelung sämtlicher Entwicklungsschritte bei Beckhoff, von Motherboard- und Bios-Entwicklung bis hin zur mechanischen Anpassung, ermögliche eine optimale Ausrichtung auf kundenspezifische Anforderungen.

www.beckhoff.de

Schlagworte