Bilanzpressekonferenz bei Schaeffler

Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat im Geschäftsjahr 2016 seinen Erfolgskurs fortgesetzt. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz auf 13,3 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Wachstum auf währungsbereinigter Basis von 3,4 Prozent.

22. März 2017
Schaeffler-Konzern. Bild: Schaeffler
Bild 1: Bilanzpressekonferenz bei Schaeffler (Schaeffler-Konzern. Bild: Schaeffler)

Haupttreiber für die positive Geschäftsentwicklung war die Sparte Automotive, die im Vergleich zum Vorjahr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 6,0 Prozent erwirtschaftete. Das Industrie-Geschäft entwickelte sich in einem schwierigen Markt- umfeld rückläufig. Der Umsatz sank um 4,8 Prozent. Während in den Sektoren Wind, Two Wheelers und Aerospace die Umsätze gesteigert werden konnten, wirkte sich die geringe Nachfrage vor allem in den Sektoren Raw Materials und Rail negativ auf die Umsatzentwicklung aus.

 

Alle Regionen der Schaeffler Gruppe trugen zum Wachstum bei. In der Region Europa stiegen die Umsätze um 1,8 Prozent. Die Umsätze in der Region Americas lagen auf dem Niveau des Vorjahres. Getrieben durch das gute Automotive-Geschäft stiegen die Umsätze in den Regionen Greater China und Asien/Pazifik um 13,3 Prozent bzw. 4,7 Prozent.