Bessere Farberkennung, höhere Tiefenschärfe

SensoPart hat die Einstellmöglichkeiten seines kompakten Farbsensors FT 25-C deutlich erweitert und bietet seinen bewährten Farbsensor im Miniaturgehäuse ab sofort in überarbeiteter Form mit deutlich verbesserter Farberkennung an.

09. Januar 2017
Bessere Farberkennung, höhere Tiefenschärfe: SensoPart hat die Einstellmöglichkeiten seines kompakten Farbsensors FT 25-C deutlich erweitert. Bild: SensoPart Industriesensorik GmbH
Bild 1: Bessere Farberkennung, höhere Tiefenschärfe (Bessere Farberkennung, höhere Tiefenschärfe: SensoPart hat die Einstellmöglichkeiten seines kompakten Farbsensors FT 25-C deutlich erweitert. Bild: SensoPart Industriesensorik GmbH)

Der FT 25-C bietet jetzt einen ähnlichen Funktionsumfang wie deutlich größere Farbsensoren und lässt sich somit noch flexibler an unterschiedliche Anwendungen anpassen. Wichtigste Einsatzbereiche sind die Farb-/ und Druckmarkenerkennung, die Detektion von Etiketten in Verpackungs- und Etikettiermaschinen sowie die Deckelkontrolle in Abfüllanlagen. Dabei kann der Sensor selbst geringste Farbnuancen unterscheiden.

 

Dank seiner hohen Schaltfrequenz von bis zu 10 kHz ist der FT 25-C auch in sehr schnellen Druckmarkenanwendungen einsetzbar. Bei schwierigen Detektionsaufgaben kann er zuverlässigere Ergebnisse liefern als ein Kontrasttaster. Neben den Farben des RGB-Spektrums kann der Miniatur-Farbsensor auch die „Nichtfarben“ Schwarz, Weiß und Grau detektieren.

 

Eine weitere Besonderheit ist ein länglicher Lichtfleck mit scharfer Kontur, der eine präzise Vorderkantenerkennung auch von sehr schmalen Druckmarken ermöglicht und zudem die Ausrichtung des Sensors vereinfacht.