Basler scout light Kameras jetzt auch mit GigE-Schnittstelle

Kameraspezialist Basler erweitert die scout light Serie.

07. Februar 2012

Neben den vier etablierten Firewire-Modellen sind nun auch acht neue Kameravarianten mit Gigabit Ethernet-Schnittstelle erhältlich. Die neuen Modelle verwenden ausgewählte Sony CCD-Sensoren und sind jeweils in Monochrom und Farbe verfügbar. Sie heißen slA640-74gm/gc (Sony ICX 414), slA780-54gm/gc (Sony ICX 415), slA1390-17gm/gc (Sony ICX267) und slA1400-17gm/gc (Sony ICX285).

Die Scout-Light-Serie adressiert Kunden in sehr preissensitiven Märkten, die keine Abstriche bei der Bildqualität machen wollen. Die neuen GigE-Modelle liefern hervorragende Bilder und bieten eine Reihe nützliche Eigenschaften. Die Scout-Light-Serie wird vom kostenlosen Basler-Pylon-Treiberpaket und SDK unterstützt, das einfache Systemintegration und Kamera-Handhabung ermöglicht. Ein breites Angebot an passendem Kamera-Zubehör ist auch bei Basler erhältlich.

Basler ist Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kameras für industrielle und medizinische Anwendungen, Verkehrskontrollsysteme sowie Videoüberwachung. Die Produktentwicklung wird von den Anforderungen aus der Industrie gesteuert. Die Kameras bieten einfache Integration, kompakte Größen und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis – entscheidende Faktoren, durch die Basler heute eine führende Stellung im Bereich der GigE Kameras einnimmt.

Basler verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Bildverarbeitung und eines der breitesten Produktportfolios in der Branche. Die Firma beschäftigt rund 300 Mitarbeiter an ihrem Hauptsitz in Ahrensburg und an Standorten in den USA, Singapur, Taiwan und Korea.