Die 4-fach rollengeführten Zahnstangengetriebe der Lifgo-Baureihe würden sich zudem durch eine hohe Positioniergenauigkeit sowie Querkraftaufnahme auszeichnen. Sie lassen sich – einzeln oder miteinander zu einer Leantranspo-Anlage kombiniert für Logistik-Prozesse einsetzen – in der Lebensmittelverpackung ebenso wie im Maschinenbau oder dem Metallhandel.

ANZEIGE

Denn etwa bei der Verpackung von Waren in der Lebensmittelindustrie ist neben hohen Geschwindigkeiten und Taktzeiten auch große Genauigkeit gefragt. Die Präzisionszahnstangengetriebe realisieren zudem hohe Traglasten. Integriert in Stapelanlagen bewegen sie beispielsweise im Stahl- und Eisenhandel Bleche mit Breiten bis 2.600 Millimetern und Längen bis 6.000 Millimetern sowie einem Gewicht bis 1.200 Kilogramm.

Für einfache synchrone Positionieraufgaben ohne Querkraftaufnahme und für alle Anwendungen, bei denen eine Führung bereits vorhanden ist, bieten sich laut dem Hersteller LeanSL-Zahnstangenhubgetriebe an. Sie können mit den Modellen der Lifgo-Baureihe zu anwendungsspezifischen Hub- und Positioniersystemen kombiniert werden.

ANZEIGE

Leantechnik bietet die Zahnstangengetriebe der Baureihe in insgesamt vier unterschiedlichen Modellen an: Lifgo, Lifgo linear, Lifgo doppel und Lifgo Excenter. LeanSL-Getriebe sind in einer Standard- und einer Doppelausführung erhältlich. Die Lifgo-Getriebe vereinen Antrieb und separate Linearführung in einem einzigen Bauteil. Das macht ihren Einbau unkompliziert, wie der Hersteller betont.