Auf nach Nürnberg

Die laut dem Veranstalter bisher größte SPS IPC Drives hat am 27. November ihre Tore geöffnet. Insgesamt 20.484 Besucher informierten sich am ersten Messetag in 17 Messehallen über aktuelle Trends und Innovationen der smarten und digitalen Automation.

28. November 2018
Großer Andrang: In Nürnberg ist die SPS IPC Drives am 27. November 2018 gestartet. Bild: Mesago/Mathias Kutt
Bild 1: Auf nach Nürnberg (Großer Andrang: In Nürnberg ist die SPS IPC Drives am 27. November 2018 gestartet. Bild: Mesago/Mathias Kutt)

Drei Tage lang können Besucher aus den Anwenderindustrien in Nürnberg wieder die gesamte Welt der industriellen Automatisierung erleben. Sie können sich mit den Ausstellern über die neusten Produkte und Anwendungen austauschen.

Die Fachmesse geht noch bis einschließlich Donnerstag, 29.11.2018. Besucher können eine Reihe von Produktpremieren erleben, wie die Veranstalter weiter mitteilen. So präsentiert Sick in Halle 7A den weltweit ersten Sicherheits-Laserscanner seiner Art.

Schmersal zeigt in Halle 9 eine neue Safety Fieldbox, die 2019 auf den Markt kommt. Unternehmen der CC-Link Partner Association (CLPA), darunter Balluff, Hilscher und Mitsubishi Electric geben in Halle 5 eine neue Ethernet-Technologie bekannt.

Festo zeigt in Halle 9 eine brandneue Messemaschine, die das Thema Connectivity praxisnah erlebbar macht. Daneben können die Besucher auf den vier Messeforen Produktvorträge und Podiumsdiskussionen verfolgen oder auch bei den Guided Tours mehr zu den Themen Smart production, Smart connectivity und IT-Security in automation erfahren.

„Eine schnellere Marktübersicht durch einen Besuch auf der SPS IPC Drives kann man sich kaum vorstellen! Uneingeschränkte Empfehlung zum Besuch!“, so Günther Trautzl, CEO von Accounthunter.

Interessierte Fachbesucher können sich online für eine kostenfreie Tageskarte registrieren. Der Link zur Online-Registrierung und weitere Informationen zur SPS IPC Drives sind auf der Webseite der Messe zu finden (Link siehe unten).