Anwendungen erschließen

Kompakt-SPS mit „Real Time Ethernet“ von Panasonic

01. September 2008
Bild 1: Anwendungen erschließen
Bild 1: Anwendungen erschließen

Seit einiger Zeit bietet Panasonic ein neuartiges „Real Time Ethernet“ Servoantriebssystem an. Es besteht aus den Servoantrieben der Serie Minas A4N und der RTEX Motion Control Module und eignet sich für viele Applikationen im Maschinen- und Anlagenbau, die sich bis jetzt nicht erschließen ließen.

Mit einer Kommunikationsgeschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde zwischen SPS-Motion-Control-Baugruppe und Servoantrieben zeigt diese Lösung eine sehr schnelle Reaktion. Kern des Systems sind die leistungsstarken RTEX-Module, verfügbar für die Steuerungsserien FP-Sigma und FP2. Diese Baugruppe für Anwendungen mit zwei, vier und acht Achsen korrespondiert mit den Servoantriebsverstärkern und stellt damit das Bindeglied zwischen SPS und Servosystem dar. Der Lageregelkreis wird nicht in der Steuerung sondern im Antriebsumrichter geschlossen und ist somit unabhängig vom Zyklus der Steuerung. Für die Vernetzung werden kostengünstige Standard Ethernet Kabel eingesetzt, dies ermöglicht maximale Entfernungen von 60 Metern zwischen den einzelnen Antriebsverstärkern. Mit der der Kompakt-Steuerungsserie FP-Sigma kann der Anwender bis zu 16 Achsen über Ethernet steuern.