Anlagen/Systeme

Ein Vierer von Baumüller

Ein Vierer von Baumüller

Familie Baumüller spendet 10.000 Euro für neues Ruderboot für den Jugendbereich des Rudervereins Nürnberg.

Gut gebunkert
01.07.2019

Gut gebunkert

Neue Bandbunkergeneration von Afag lässt sich automatisch nachfüllen.

Drei auf einen Streich
24.06.2019

Drei auf einen Streich

Schmalz bringt Kompaktejektoren in drei Versionen auf den Markt, die sich direkt am Vakuum-Greifsystem integrieren lassen.

Smartes für Komplexes
18.06.2019

Smartes für Komplexes

Handhabung - Das Thema Effizienz rückt für Maschinen- und Komponentenhersteller immer stärker in den Vordergrund, da es erhebliches Einsparpotenzial birgt. Mit leichten, verbrauchsoptimierten Komponenten ließen sich ganze Anlagen schlanker und somit kostengünstiger dimensionieren.

Zum Bechern angetrieben
18.06.2019

Zum Bechern angetrieben

Elevatoren Becherwerke zum vertikalen Fördern großer Mengen von Schüttgütern kommen in verschiedenen Branchen zum Einsatz. Um jedem Schüttguttyp gerecht zu werden, ist eine Vielzahl an Konstruktionsprinzipien und Antriebskonzepten entstanden. Nord Drivesystems kennt diese Anforderungen und liefert modulare Antriebslösungen für Becherwerke aller Kapazitätsstufen.

ISS mal anders
18.06.2019

ISS mal anders

Verpackungsmaschinen Modulare Maschinen und Anlagen lassen sich schneller an sich änderndes Konsumverhalten der Verbraucher anpassen. Der Maschinenbauer R.Weiss hat ein flexibles Verpackungssystem für Stückgut entwickelt. Wichtig war auch die passende Automatisierungslösung.

Pflanzenkonfektionierer
18.06.2019

Pflanzenkonfektionierer

Fördertechnik - Der Frühling stellt Pflanzenlogistiker vor viele Herausforderungen – an-gefangen beim Handling der Organismen bis hin zu kurzen Umschlagzeiten. Zur Automatisierung der intralogistischen Prozesse bei Volmary installierte Trapo eine Hochleistungs-Kommissionieranlage.

Großer Greiferbahnhof
18.06.2019

Großer Greiferbahnhof

Handhabung MartinMechanic hat die Bearbeitung von Anschlussblöcken für die Automobilindustrie voll automatisiert, sodass das Dreh-Fräszentrum 28 Stunden vollkommen autark arbeiten kann — und das auf zwei Spannvorrichtungen gleichzeitig.