Alles auf einen Blick

Erowa stellt Lösung zur Steigerung der Fertigungskapazität vor

19. Juni 2008

Für den Maschinenbediener ist es wichtig, dass er seine Fertigungszelle jederzeit im Griff hat. Zustandsmeldungen über Arbeitsvorrat, Magazinbeladung, Werkzeugverfügbarkeit und Prioritäten müssen auf einen Blick erkennbar sein. Der Operateur muss auch selbstständig eingreifen können, um auf veränderte Vorgaben zu reagieren. Der Erowa EMC (Erowa Manufacturing Control) Cell Manager für Fräsmaschinen soll diese Anforderungen erfüllen.

Die Zellensteuerung für Produktionsmaschinen mit automatischem Werkstück-Palettenwechsel unterstützt die Tätigkeit des Bedieners. Die EMC Software ist das übergeordnete Tool, über welche er die Zelle kontrolliert und steuert. Vom Rüsten der Aufträge bis zur Kontrolle der vorhandenen Werkzeuge im Wechsler wird alles übersichtlich dargestellt. Auf Knopfdruck erfährt der Anwender, wie viel Arbeitsvorrat noch vorhanden ist und wie lange die Fräszelle noch produzieren wird. Bei Störungen ist das Alarmieren des Bedieners sichergestellt. Informationen über die Art der Störung werden per E-Mail oder SMS versendet. Die Bedienerfläche ist für alle Zellen gleich, das erleichtert die Stellvertretung.