64-Bit Treiber für alle aktuellen Frame Grabber verfügbar

Langfristige Verfügbarkeit von Produkten wird bei Matrix Vision groß geschrieben

18. Mai 2011
Bild 1: 64-Bit Treiber für alle aktuellen Frame Grabber verfügbar
Bild 1: 64-Bit Treiber für alle aktuellen Frame Grabber verfügbar

Nachdem für die mvHyperion-Familie seit Veröffentlichung der 64-Bit Windows-Versionen eine entsprechende Variante der Treiber-Software zur Verfügung stand, hat Matrix Vision dies bei allen anderen aktuellen Frame Grabber-Familien nachgeholt. Diese 64-Bit Treiber unterstützen ab sofort den WOW64 Modus, was bedeutet, dass bestehende 32-Bit Kundenapplikationen auf einem 64-Bit Windows-System ohne Änderungen installierbar sind und vorhandene Matrix Vision Frame Grabber verwendet werden können. Auch in Zukunft ist damit die Verwendung von Matrix Vision Frame Grabbern in Verbindung mit neuer PC-Hardware, die vermehrt nur noch mit 64-Bit Windows-Betriebsystemen zu haben sein wird, gesichert und problemlos möglich.

Egal ob analoge, digitale, CameraLink oder HD-SDI, Matrix Vision Frame Grabber gibt es für alle Arten von Videosignalen. Durch die einheitliche mvImpact Acquire Schnittstelle können gleiche Applikationen mit unterschiedlicher Matrix Vision Hardware verwendet werden. Ein Wechsel über Hardware-Familiengrenzen ist auch im Nachhinein mühelos möglich. Auch bei Änderungen der Hardware-Schnittstelle beispielsweise von PCI zu PCI-Express hat Matrix Vision reagiert und Frame Grabber aktualisiert, sodass eine langfristige Verfügbarkeit von Matrix Vision Hardware gewährleistet ist.

„Zur Firmenphilosophie von Matrix Vision gehört seit jeher die lange Verfügbarkeit von Produkten“, so Dietmar Unser, Vertriebsleiter bei Matrix Vision. „Kunden von Matrix Vision wissen das nicht nur im Bezug auf Hardware zu schätzen. Auch durch Anpassungen der Treibersoftware auf aktuelle Systemumgebungen können diese mit längeren Produktlebenszyklen kalkulieren.“