30. MAI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Schweißfeste Sensoren


Contrinex mit neuer Serie

Der Bereich in unmittelbarer Nähe von Schweißarbeiten ist eine der extremsten Umgebungen für Elektronikbauteile, gleichermaßen verursachen die intensiven Niveaus an Hochfrequenzstörungen bei der Mehrzahl der Induktionssensoren Funktionsstörungen und führen in einigen Fällen zu Änderungen beim Signalabgabestatus. Um diesem Problem entgegen zu wirken, hat Contrinex eine neue Serie von schweiß- und magnetfeldfesten Sensoren entwickelt, bei denen sich der Betriebsstatus nicht ändert, auch nicht, wenn sie im Herzen von Induktionshärte- oder Schweißanlagen eingebaut sind. Diese Sensoren mit robustem Gehäuse aus Kupfer-Zinklegierung sind gemäß Klasse IP67 versiegelt und mit Teflon beschichtet, um gegenüber Schweißspritzern und Störungen durch elektromagnetische Felder beständig zu sein. Lieferbar sind die Geräte in den zylindrischen Bauformen M12, M18 und M30 sowie im quadratischen Gehäuse 40x40 mm. Sie sind als PNP mit einer ‚Schließer’-Signalabgabe ausgelegt und mit einem in der Industrie standardmäßigen M12-Stecker mit 3 Pins ausgestattet. Sie verfügen über die CE-Kennzeichnung und eine eingebaute Ausgabestatus-LED sowie einen Kurzschluss-, Spannungsumkehr- und Induktionsüberlastschutz.

Datum:
13.10.2006
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns