14. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Redlab-Serie erhält Zuwachs


Die Redlabs von Meilhaus sind preiswerte, kompakte, multifunktionale Messboxen, die je nach Modell mit USB- oder Ethernet-Anschluss ausgestattet sind und sich sowohl für Labor, Ausbildung als auch viele industrielle Anwendungen eignen.

Für alle Redlabs gibt es ausführliche deutsche Handbücher. Die Software-Unterstützung unter Windows reicht von Treiber-Bibliotheken für gängige Entwicklungsumgebungen wie Visual Studio Net, C++, C# und Labview bis hin zu sofort einsetzbaren Apps wie Tracer-DAQ oder DAQ-ami. So finden sowohl Programmierer, die die Module in eigene Software integrieren möchten, als auch Anwender, die schnell und ohne zu programmieren Messungen durchführen möchten, die passende Software-Lösung.

 

Das neue Redlab Web-DAQ 316 ist ein autonomer Datenlogger für Temperatur. Das Modul erlaubt den direkten Anschluss von bis zu 16 Thermoelementen – die Signalanpassung und Linearisierung erfolgt im Modul, die Eingänge sind isoliert. Damit eignet sich dieses Redlab für die vernetzte Temperatur-Überwachung per Ethernet. Es arbeitet dank seines internen Flash-Speichers als autonomer Datenlogger. Zur Erweiterung sind ein SD-Kartenslot sowie zwei USB-Ports für Massenspeicher (USB-Sticks) vorhanden.

 

Das Redlab verfügt über eine einfache, flexible Ablaufsteuerung. Der A/D-Wandler arbeitet mit einer Auflösung von 24 bit bei einer Rate von bis zu 75 S/s. Zusätzlich sind vier isolierte Digital-I/O-Kanäle für Trigger und Alarme vorhanden. Alarm-Meldungen können auch per E-Mail und SMS weitergegeben werden. Per Ethernet-Anschluss wird das Redlab konfiguriert und die Daten abgeholt (Export im .csv-Format, zum Beispiel für Excel oder Matlab). Dazu ist das Modul mit einem integrierten Web-Server ausgestattet, auf den über einen Standard-Web-Browser zugegriffen wird. Die Messdaten-Darstellung erfolgt wahlweise in Echtzeit oder nach der Erfassung. Versorgt wird das Redlab Web-DAQ 316 von einem externen Netzteil.

 

Die Redlabs 1808 und 1808X sind multifunktionale USB-Datenlogger. Sie haben acht Analog-Eingänge mit 18-bit-simultanem Sampling. Sie können per Software wahlweise als differenzielle oder single-ended Eingangskanäle betrieben werden. Die Abtastrate beträgt bis zu 50 oder 200 kS/s (Modell X) pro Kanal. Eingangsbereiche können pro Kanal per Software als ±10 V, ±5 V, 0…10 V sowie 0…5 V gewählt werden. Hinzu kommen zwei 16-bit-Analogausgänge mit 125 oder 500 kS/s pro Kanal (Modell X) sowie vier einzeln konfigurierbare, digitale I/O-Kanäle.

 

Als Besonderheiten bieten die Module zusätzlich zwei multifunktionale Hochgeschwindigkeitszähler, zwei Drehgeber-Eingänge und zwei Timer-Ausgänge. Ein externer digitaler Trigger steht für die Datenerfassung und ein externer digitaler Trigger für die Datengenerierung zur Verfügung. Zwei externe Takt-Ein- und Ausgänge erlauben ein Synchronisieren von Ein- und Ausgang mit mehr als einem Modul. Das Gerät wird vom PC über den USB-Anschluss versorgt und benötigt keine externe Stromquelle.

 

Beide neue Redlabs haben Schraubklemmen zum Anschluss der Feldverdrahtung. Sie sind ab sofort bei Meilhaus Electronic erhältlich, zum Beispiel im Web-Shop www.meilhaus.de

Datum:
04.12.2017
Unternehmen:
Bilder:
Meilhaus Electronic

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben