29. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

SafeMotion für schaltschranklose Antriebstechnik


Die weiter entwickelten schaltschranklosen Antriebe IndraDrive Mi stellen mit SafeMotion neben Safe Torque Off zahlreiche zertifizierte Funktionen zur sicheren Bewegung zur Verfügung - mit und ohne Gebersignal.

Für die Protokollsicherung nutzt IndraDrive Mi den Sicherheitsstandard CIP Safety on Sercos. Zusammen mit der Multi-Ethernet-Schnittstelle für alle gängigen Protokolle auf einer Hardware erweitert IndraDrive Mi den Freiheitsgrad für eine vollständige Modularisierung.

Die konsequente Modularisierung von Maschinenkonzepten stößt oft auf rein praktische Hindernisse. Maschinenhersteller müssen bislang gerade bei der Maschinensicherheit zentrale Lösungen einsetzen. Mit der dezentralen Antriebstechnik IndraDrive Mi räumt Rexroth diese Hindernisse aus dem Weg.

Mit Safety on Board stellt Rexroth Maschinenherstellern umfangreiche Sicherheitsfunktionen für schaltschranklose Antriebe zur Verfügung. Über Safe Torque Off hinaus deckt die Option SafeMotion zertifizierte Funktionen für sichere Bewegungen ab. Die Sicherheitsfunktionen ohne Geber wie SS1, SS1-ES oder STO sind mit Kat 4 PL e gemäß EN ISO 13849-1 und SIL 3 gemäß EN 62061 zertifiziert. Zusätzlich umfasst IndraDrive Mi eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen mit Geberrückführung wie SS2, SOS, SLS, SMS, SMD, SLI oder SDI. Sie entsprechen Kat 3 PL d gemäß EN ISO 13849-1 und SIL 2 gemäß EN 62061.

IndraDrive Mi nutzt den Sicherheitsstandard CIP Safety on Sercos zur Protokollsicherung. Die Signale werden einfach neben den Standarddaten des Automatisierungsbusses Sercos echtzeitfähig eingetaktet. Die Integration von Antriebs-, Peripherie- und Sicherheitsbus sowie Standard-Ethernet in einem einzigen Netzwerk vereinfacht die Handhabung und reduziert Hardware- und Installationskosten. Die Multi-Ethernet-Schnittstelle der Antriebe unterstützt auf einer Hardware über den Automatisierungsbus Sercos hinaus alle gängigen Ethernet-basierten Protokolle wie ProfiNet, EtherNet/IP und EtherCAT. Zusätzlich ist es möglich, via Gateway eine Anbindung zu Profibus herzustellen.

IndraDrive Mi bietet aber auch bei der Sicherheitsfunktion Safe Torque Off die Möglichkeit, unterschiedliche Sicherheitszonen innerhalb eines Antriebsstrangs zu bilden, die der Anwender separat aktivieren kann. Bei manuellen Eingriffen genügt es, die entsprechende Sicherheitszone zu deaktivieren. Das vereinfacht die Inbetriebnahme und verkürzt bei der Beseitigung von Störungen die Zeit bis zum Wiederanlauf der Maschine.

Die schaltschranklose Antriebstechnik mit IndraDrive Mi reduziert den Verkabelungsaufwand, das Schaltschrankvolumen sowie die notwendige Schaltschrankkühlung jeweils um bis zu 90 Prozent im Vergleich zu konventionellen Antrieben.

Datum:
02.12.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Vision 2016

Aktuelle Ausgaben

Über uns