07. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Erfolgsstory auf ganzer Schiene


RailTec made by Schenck Process

Mit Multitrail setzte Schenck Process ein Erfolgskonzept auf die Schiene, das nun abermals neue Streckenrekorde meldet. Erstmals im März 2001 auf der „transport logistic“ mit dem neuen Gleiswaagensystem Multitrail „LegalWeight“ vorgestellt, kommen jetzt auch „WheelLoad“ und „WheelScan“ weltweit erfolgreich zum Einsatz. „LegalWeight“ dient der dynamischen, eichfähigen Verwiegung von gekuppelten Zugverbänden in der Klasse 0,5, entsprechend der OIML R 106. Dank der PTB Zulassung kann das System mittlerweile auch ohne separate statische Referenzwaage im Rahmen der Eichung vorgeführt werden.
Nach erfolgreichem Start wurde Multitrail sowohl als dynamisches Wägesystem „LegalWeight“ im eichpflichtlichen Güterverkehr als auch als Radlastprüfstation „WheelLoad“ in der Instandhaltung, in Deutschland, Europa sowie Afrika, Mittel- und Südamerika eingesetzt. Markterfolge, die auf einer äußerst robusten Konstruktion aufbauen. So zeichnet sich das EBA zugelassene System durch stabile eichfähige Kraftaufnehmer aus. In Betonschwellen installiert, werden sie in spaltfreier Bauweise ins Schienennetz integriert. Mit geringstem Aufwand und höchstmöglichem Nutzen.
Inzwischen ist Multitrail auf dem Weg zur nächsten Erfolgsstation: der Einsatz des Raddiagnosesystems „WheelScan“, das Rundheitsabweichungen und Lastverteilungszustände gekuppelter Zugverbände bei Geschwindigkeiten bis 240 km/h ermittelt. Das System bietet Sicherheit auf höchster Stufe - bevor es zu kostenintensiven Unfällen und Ausfällen kommt. Die Installationen der Referenzanlagen zeigen, dass die Erfolgsstory Multitrail weitergeht.

www.schenk-process.de


Datum:
27.09.2002
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Taktzeit halbiert

Taktzeit halbiert

ROBOTER - Wenn ein Investor über 500.000 Euro für eine Schweißroboter-Anlage ausgibt, dann muß diese Automatisierungslösung deutliche Vorteilen bieten. Reis Robotics hat mit einer solchen Anlage bei Zarges den »One-Pice-Flow« erreicht. » weiterlesen
Der Roboter als Etikettenkleber

Der Roboter als Etikettenkleber

POSITIONIEREN - Im malerischen Ort Grassau am Fuße der Alpen hat die Katek GmbH ein interessantes Einsatzgebiet für Kleinroboter-Systeme gefunden: In der Leiterplatten-Produktion plazieren Knickarm-Roboter von Mitsubishi Electric Barcode-Etiketten auf die Baugruppen. Dabei müssen pro Leiterplatte bis zu acht solcher Code-Träger exakt positioniert werden. Schon nach eineinhalb Jahren waren die Kosten für die Etikettieranlage amortisiert. » weiterlesen
Roboter im Neunerpack

Roboter im Neunerpack

INDUSTRIEROBOTER - Neun Roboter arbeiten zusammen bei der Montage und dem Handling von Funktionsträgern für die Türverkleidung des 7er-BMW bei der EKB GmbH in Braunau. Die Vielzahl individueller Ausstattungsmöglichkeiten erfordert dabei eine hohe Flexibilität. Entworfen und installiert hat die Anlage der Amberger Systemintegrator Baumann mit Kuka-Robotern. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns