22. AUGUST 2017

zurück

kommentieren drucken  

Sechs auf einen Streich


Die Layher AG aus Kirchberg hat ihr Portfolio an Drucksensoren und elektronischen Druckschaltern jetzt technisch weiter perfektioniert und fit für vielfältige Anwendungsbereiche gemacht.

Mit sechs Typenreihen (800 bis 906), die bis zu acht standardmäßige Spezifikationen umfassen, zielen die schwäbischen Entwickler auf weite Einsatzbereiche. Die Komponenten besitzen ein robustes Edelstahlgehäuse und können in einem Umgebungstemperaturbereich von – 25 °C bis + 85 °C eingesetzt werden. Ihre Lebensdauer wird mit >10 Millionen Zyklen bei Druckanstiegsrate ? 1bar/ms bei Pnenn angegeben. Je nach Variante liegt der Mess- beziehungsweise Überwachungsbereich bei 0 bis 2,5 bar bis hin zu 0 bis 250 bar.

 

Diese Drucksensoren besitzen wahlweise eine Keramik- oder Edelstahl-Messzelle in Dickschichttechnologie. Letztere ist für einen Berstdruck bis 750 bar konzipiert und gewährleistet damit auch bei undefinierten Druckspitzen eine hohe Sicherheit. Die Keramikversion hält einem Berstdruck von 450 bar stand.

 

Je nach Präferenz kann man auf die Schnittstellen PG9 DIN EN 175301-803-A, M12x1 DIN EN 61076-2-101 A, Deutsch DT04-3P oder Deutsch DT04-2P zurückgreifen. Damit lassen sich die Drucksensoren an alle marktüblichen Mess- und Steuergeräte sowie Auswertesysteme anschließen.

 

www.layher-ag.de

Datum:
08.08.2017
Unternehmen:
Bilder:
Layher

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben