29. MAI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Neue Unternehmensprozesse für Industrial IT Security


Hoffmann Engineering stellt vom 17.06 bis 18.06.2015 in Karlsruhe neue Unternehmensprozesse im Seminar Industrial IT-Security auch für den kritischen Infrastruktur-Bereich vor.

In allen Industriezweigen nehmen die Vernetzung und Anbindung von Steuerungs-, SCADA- und IT-Systemen deutlich zu. Ebenso werden durch die Diskussionen um Industrie 4.0 und Smart Grid Applikationen zunehmend auch mit dem Internet vernetzt.

Um neue Geschäftsmodelle und Applikationen möglich zu machen, muss in gleichem Maße an Industrial Security- Prozesse gedacht werden. Auch heute schon sind Fertigungsanlagen und Anlagen im Energiesektor zunehmenden Angriffs-Szenarien ausgesetzt. Das Potential und die Risiken von Angriffen auf die Fertigung steigen ständig. Nur durch geeignete Gegenmaßnahmen und die richtigen Prozesse bleiben Anlagen auch in Zukunft sicher.

Die Hacker-Szene ist mit Tools gut organisiert, wobei sich durch die Zunahme der Vernetzung auch das Wissen der Angreifer sehr schnell verbreitet. Dadurch ist die Hürde des Angriffswissens deutlich gesunken.

Auch die Erfüllung des IT Sicherheitsgesetzes für kritische Infrastruktur bietet neue Herausforderungen. Die Definition von vertrauensvollen Prozessen im Unternehmen für Industrial Security ist eine wichtige Aufgabe des Managements und der Fachspezialisten.

Den Artikel über Neue Unternehmensprozesse bei Industrie 4.0 von Dipl.-Ing. Jörg Hoffmann erhalten Sie hier. http://www.hoffmann-en.com/referenzen/veroeffentlichungen-presse

Datum:
13.05.2015
Unternehmen:
Bilder:
Hoffmann Engineering GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns