25. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Im Roboter zuhause


Fertigungsautomation

Marcus Löw - In über 60 Prozent aller Industrieroboter auf der ganzen Welt kommen Nabtesco-Produkte zum Einsatz. Der Geschäftsführer der Nabtesco Precision Europe GmbH kann genau sagen, warum das so ist und wie Nabtesco diesen Vorsprung weiter ausbauen will.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Herr Löw, die Nabtesco Precision Europe GmbH wurde vor 25 Jahren gegründet. Was bedeutet dieses Jubiläum für Sie? Und wo geht die Reise für Nabtesco hin?

Wir vertreiben seit der Gründung im Jahr 1992 erfolgreich die Produkte unseres japanischen Mutterkonzerns. Inzwischen sind wir jedoch weit mehr als ein reiner Getriebelieferant. An unserem Sitz in Düsseldorf entwickeln wir für unsere Kunden auch individuelle montagefertige Antriebssysteme, die optimal auf die spezielle Anwendung zugeschnitten sind. Nabtesco liefert also komplett vormontierte Teilsysteme, die der Anwender nur noch einbauen muss. Diese Expertise im Bereich Customising wollen wir in den kommenden Jahren noch ausbauen. Aber auch unsere Produktpalette wird sich selbstverständlich weiterentwickeln. Ein Fokus liegt auf der Entwicklung neuer und immer leistungsfähigerer Getriebeeinbausätze und Getriebeköpfe.

Können Sie uns für die Erweiterung des Portfolios ein aktuelles Beispiel nennen?


Zuletzt haben wir mit der RF-P-Serie neue Zykloidgetriebe auf den Markt gebracht. Sie wurden besonders im Hinblick auf Hochgeschwindigkeitsanwendungen auf engstem Bauraum konstruiert. Typische Einsatzbereiche der neuen Baureihe sind Radantriebe fahrerloser Transportsysteme, automatische Werkzeugwechsler in Bearbeitungszentren oder Arm-Achsen kompakter Delta- und Scara-Roboter für Pick-and-Place-Applikationen. Gerade in der Highspeed-Robotik können die kompakten und leichten RF-P-Getriebe ihre Vorteile ausspielen. So bewähren sie sich zum Beispiel in den Delta-Robotern eines französischen Herstellers für Pick-and-Place-Anwendungen in der Lebensmittelindustrie. Die Arme dieser Hochgeschwindigkeitsroboter bestehen aus leichten Carbonfasern und bewegen sich dank unserer Zykloidgetriebe mit Geschwindigkeiten von teilweise über sechs Metern pro Sekunde.

Stichwort Roboter: In dieser Branche sind die Produkte von Nabtesco besonders gut etabliert, richtig?


Die Zykloidgetriebe der Nabtesco Corporation haben sich dank ihrer Präzision, Dynamik und Robustheit in zahlreichen Branchen auf der ganzen Welt als Standardlösung etabliert, unter anderem im Handling, im Werkzeugmaschinenbau oder in der Medizintechnik. Es ist aber richtig, dass Nabtesco unangefochtener Weltmarktführer in der Robotik ist. In über 60 Prozent aller Industrieroboter rund um den Globus kommen Nabtesco-Produkte zum Einsatz.

Woran liegt es, dass Nabtesco in der Robotik so erfolgreich ist?


Ein Großteil der Industrieroboter findet im Bereich des Punktschweißens, bei Lackieranwendungen sowie Pick-and-Place- und Handling-Applikationen Verwendung. Diese Einsatzbereiche erfordern ein hohes Maß an Geschwindigkeit, Beschleunigung, Präzision und Beständigkeit über einen langen Zeitraum, um teure Stillstandszeiten zu vermeiden. Anforderungen, die genauso für die Gelenke der Roboter gelten: Die Getriebe in der Robotik sind besonders hohen Belastungen ausgesetzt und müssen dabei reibungslos und zuverlässig ihr Werk verrichten. Genau diese Anforderungen können wir mit unseren Zykloidgetrieben auf ganzer Linie erfüllen.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
aut 09/2017
Unternehmen:
Bilder:
Nabtesco Precision Europe GmbH
Nabtesco Precision Europe GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Drehgeber mit integrierter Profibus-DP-Schnittstelle

Drehgeber mit integrierter Profibus-DP-Schnittstelle

Absolute Multiturn-Drehgeber gehören heute zur Standardsensorik in der Automatisierungstechnik. Sofort nach dem Einschalten der Anlage oder nach einer Störung steht die aktuelle Maschinenposition - ohne zeitaufwendige Referenzfahrt - zur Verfügung. » weiterlesen
Low-Cost-Servos aus der Fahrzeugtechnik auch für die Industrie

Low-Cost-Servos aus der Fahrzeugtechnik auch für die Industrie

Die Idee ist einfach: Antriebe aus der Fahrzeugtechnik sind wegen der dort benötigten Stückzahlen hochgradig kostenoptimiert. Verwendet man diese Antriebstechnik in Serienmaschinen, lassen sich gegenüber Standardkomponenten erhebliche Einsparungen erzielen. » weiterlesen
Schauen statt tasten

Schauen statt tasten

VISIONSYSTEME - Nicht nur bei der Produktion von Massenteilen ermöglichen Bildverarbeitungssysteme eine 100-prozentige Qualitätskontrolle: Bei einem Automobil-Zulieferbetrieb dient eine Meß- und Prüfstation mit vier Kameras zur Endprüfung komplexer Baugruppen und unterscheidet dabei neun verschiedene Varianten. Gegenüber einer taktilen Prüfanlage bietet die Lösung eine Reihe von Vorteilen. » weiterlesen
Berger Lahr schickt leistungsstarken Frequenzumrichter ins Rennen

Berger Lahr schickt leistungsstarken Frequenzumrichter ins Rennen

Berger Lahr ergänzt das Antriebsprogramm um die Frequenzumrichterserie Altivar 58 / 58F. » weiterlesen
Eine Frage guter Führung

Eine Frage guter Führung

MEHRACHSSYSTEME - Die Kombinationsmöglichkeiten von mechanischen Lineareinheiten zu Mehrachsensystemen sind mittlerweile recht vielfältig. Bei näherem Hinsehen wirken sich jedoch konstruktionsbedingte Abweichungen der Einzelkomponenten bereits nachhaltig auf die Stabilität und die Wartungsfreundlichkeit der Systeme aus. Einige Hersteller betrachten eine integrierte Führung als das Maß aller Dinge, um deren maximalen Schutz sicherzustellen. Andere, wie El.More, sind dagegen der Auffassung, daß damit die Gesamtsteifigkeit des Systems deutlich beeinträchtigt wird. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben